Stiftung für Konsumentenschutz fordert iPhone 4 Verkaufsstopp

iPhone 4 Front- und Seitenansicht

iPhone 4 Front- und Seitenansicht

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) fordert von den schweizer Mobilfunkanbietern, diese sollen vorerst auf den Verkauf des iPhone 4 verzichten. Die Mobilfunkanbieter – dabei handelt es sich um Orange, Sunrise und Swisscom -halten jedoch am 30. Juli 2010 als Starttermin für den Verkauf fest.

Gemäss Sara Stalder, Geschäftsführerin des SKS, werde das Gerät weiterverkauft, obwohl es sich dabei um ein defektes Gerät handle und sowohl Experten als auch US Konsumentenschutzorganisationen vom Kauf abrieten.

Das iPhone 4 verliert gelegentlich die Verbindung wenn man es in der Hand hält um zu telefonieren. Apple verzichtet aber auf einen Rückruf und liefert das Gerät stattdessen mit einer kostenlosen Schutzhülle aus, welche das Problem beheben soll.

Quelle: Tages Anzeiger, SKS Statement

Advertisements

Ein Gedanke zu „Stiftung für Konsumentenschutz fordert iPhone 4 Verkaufsstopp

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.