Sender zieht Serie über Kennedys noch vor Ausstrahlung zurück

Der U.S. Fernsehkanal History Channel, der A&E Televison, der zu NBC Kette, Walt Disney und Hearst gehört (NBC wiederum gehört General Motors), setzte die acht-teilige Serie noch vor der Ausstrahlung ab unter der etwas seltsam anmutenden Begründung “nach der Fertigstellung sei man aber zu dem Schluss gekommen, dass es nicht zur Marke History Channel passe” (Tages Anzeiger).
Nach Tagi sei auch nicht klar, wer den Entscheid gefällt habe und ob die Serie allenfalls verkauft und auf einem anderen Sender ausgetrahlt wird.

Cubadebate hat nähere Informationen. Offenbar soll es vor allem der Interventionen der Kennedy-Tochter Caroline Kennedy und Maria Shriver, welche ebenfalls dem Kennedy-Clan angehört (ihre Mutter war die Schwester von John F. Kennedy), bei A&E Television, NBC und Disney – zu welchen beide gute Beziehungen unterhalten – zu verdanken sein, dass die Serie abgewürgt wurde. Offenbar fand man den Namen Kennedy nicht positiv genug dargestellt. Cubadebate bezieht sich dabei auf den Hollywood Reporter, der offenbar auch auf der kubanischen Insel gelesen wird.

Advertisements

One thought on “Sender zieht Serie über Kennedys noch vor Ausstrahlung zurück

  1. Man kann doch nicht die “amerikanische Royale Familie” schlecht darstellen.
    Das geht doch nicht oder doch? Wieso denn nicht.
    Ankündigungs Obama wird eventuell auch noch eine Maßnahme ankündigen.

    Like

Comments are closed.