Der spanischen Armee wurden Waffen gestohlen

Heckler & Koch G36

Heckler & Koch G36 (Klicken um zu vergrössern)

Diesen Morgen wurden dem kastilischen Regiment in der Basis General Menacho de Bótoa (in Badajoz) 25 Gewehre des Typs Hk und 10 Pistolen gestohlen. Die Ermittler, die Guardia Civil, vermuten dahinter eine vorwiegend aus Kosovoalbanern bestehende Organisation die  von einem Insider in der Basis unterstützt und mit Informationen versorgt wurden, berichtet El País.

Die Sicherheit des enormen Militärkomplexes sei einer privaten Organisation anvertraut und es seien nur wenige Soldaten anwesend, welche weder patrouillieren noch bewachen.

Dem Photo auf El País nach zu schliessen handelt es um Gewehre der Marke Heckler & Koch (Hk) des Typs G36. Die Militärbasis liegt nordwestlich von Badajoz in San Vicente de Alcántara.

Erstaunlich, dass sich die spanische Armee von privaten bewachen lässt, speziell wenn es um Waffen geht. Dies ist umso mehr seltsam nach den Erfahrungen der Spanier mit dem Terrorismus der ETA und den Anschlägen vom 11 März 2004 (11-M).

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Spanisch auf El País.

Advertisements

Neuer syrisch-irakischer Grenzübergang eröffnet

Al-Ya'rubiya Grenzübergang

Al-Ya'rubiya Grenzübergang

Gestern wurde ein neuer Grenzübergang zwischen Syrien und Irak eröffnet und gleichzeitig wurde der Grundstein für einen weiteren – den siebten – Grenzübergang zwischen Syrien und der Türkei gelegt.

Wie SANA (Englisch) mitteilt:

Finanzminster Dr. Mohammad al-Hussain sagte am Samstag, dass die Einweihung des neuen Grenzübergangs in Al-Ya’rubiyah und die Eröffnung einer neuen Grenzstation zwischen Syrien und der Türkei die ökonomischen, Handels- und Investitionsbeziehungen zwischen den Ländern stärken werde.

Der Minister sagte, dass die Eröffnung eines neuen Grenzüberganges neben den sechs bereits bestehenden die kommerziellen und inter-tourismus Bewegungen erhöhen werde und er unterstrich auch die Wichtigkeit weitere Übergänge zu eröffnen und bestehende auszubauen.

Die Eröffnung des Grenzübergangs zwischen Syrien und Irak gehört zum Plan Syriens den Handel, wie auch die Beziehungen insgesamt, mit Irak zu vertiefen. Continue reading

Olympische Maskottchen für Sotschi 2014 gewählt

Gestern Abend wurden in einer live im Fernsehen übertragenen Abstimmung die Maskottchen für die Winterolympiade 2014 in Sotschi gewählt. Es sind dies: Der Eisbär, der Hase und der Schneeleopard. Der Lichtstrahl und die Schneeflocke wurden als Maskottchen für die paralympischen Winterspiele bestimmt.

Die Autoren der Ideen für das Design der Maskottchen wurden mit Erinnerungsmedaillen ausgezeichnet und erhielten Geschenke des Sotschi 2014 Partners Megaphone.

Quelle: Sochi2014.com

Proteste in Irak – sieben Tote

Bei landesweiten Protesten anlässlich des irakischen “Tages des Zorns“ sind auch tausende zum Tahrir Platz in Baghdad geströmt und sieben Demonstranten wurden in zwei nördlichen Städten getötet, schreibt die libanesische Zeitung Al-Manar.

Maliki klingt dabei wie Gaddafi der behauptet, die Demonstrationen seien von militanten Mitgliedern von Al-Qaida und loyalen Anghängern von Saddam Hussein organisiert worden. Er geht allerdings nicht so weit wie jener, der meinte:

“Sie geben ihnen [Anm.: den Demonstranten] in der Nacht Pillen, sie tuen halluzinogene Pillen in ihre Getränke, ihren Kaffee, ihren Nescafé”.

Generalkonstrukteur der sowjetischen Atomunterseebootflotte verstorben

Sergej Kovaljow

Sergej Kowaljow (Quelle: Wikipedia)

Pravda.ru (übersetzt aus dem Russischen):

Der Generalkonstrukteur der OAO Zentrales Konstruktionsbüro für Meerestechnik “Rubin” und einer von den Schöpfern der sowjetischen Unterseeboote, Sergej Kowaljow ist gestorben teilt Argumenti i Fakti mit. Gemäss RBC wurde die Information durch das Unternehmen bestätigt, das Datum der Beerdigung stehe noch nicht fest.

RIA Novosti ergänzt, dass Kowaljow in Petersburg im Alter von 92 Jahren gestorben sei.

“Sergej Nikititsch starb gestern Abend auf dem Weg ins Krankenhaus. Er fühlte sich Unwohl und die Verwandten riefen einen Krankenwagen, aber im Krankenhaus wohin ihn die Ärzte brachten kam er nicht rechtzeitig an ”.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Russisch hier.

Für Sergej Niktitsch Kowaljow gibt es leider keine deutsche oder englische Wikipedia Biographie. Er wird dort aber als Chefkonstrukteur für verschiedene sowjetische und russische Unterseeboote, wie die Borei-Klasse, und Yankee-Klasse.

Die russiche Wikipediaseite für Sergej Nikitisch Kowaljow befindet sich hier. Danach wurde er am 15 August 1919 in Petrograd geboren, war unter anderem, zweimaliger Held der sozialistischen Arbeit (1963 und 1974), Laureat des Lenin Preises (1965) und des Staatspreises der UdSSR und der RF (1978, 2007) und Kavalier des Ordens der Oktoberrevolution (1979).

CIA Agent Davis hatte Verbindungen zu den pakistanischen Taliban

Die pakistanische Express Tribune schrieb gestern (übersetzt aus dem Englischen):

ISLAMABAD: Während amerikanische Zeitungen ihr auf Anfrage der US Regierung selbst auferlegtes Schweigen brachen, hat die Express Tribune in Erfahrung gebracht, dass der Mörder der zwei Pakistanis enge Beziehungen zu den Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP) unterhielt.

[…]

“Die Morde von Lahore waren ein Glück im Unglück für unsere Sicherheitskräfte die vermuteten, dass Davis terroristische Aktivitäten in Lahore und anderen Teilen von Punjab organisierte”, behauptete ein ranghoher Beamter der Polizei von Punjab.

“Seine  engen Beziehungen zu den TTP wurden während der Untersuchungen offengelegt”, Continue reading

Raymond Davis gehört der CIA an: Guardian

Raymond Davis

Raymond Davis. Quelle: EU Times

Ich habe in zwei vorhergehend Posts (erster, zweiter) schon über die (spekulativen)‌ Hintergründe berichtet und nun beginnt sich der Nebel zumindest teilweise zu lüften: Raymond Davis ist CIA Agent und war im Einsatz als er die beiden Pakistanis niederschoss. Der Guardian schreibt (aus dem Englischen übersetzt):

Der Amerikaner der in Lahore zwei Männer erschoss und damit eine diplomatische Krise zwischen Pakistan und den USA auslöste, ist ein Agent der CIA der zu der Zeit im Einsatz war.

Raymond Davis ist Gegenstand von weitreichenden Spekulationen seit er am 25. Januar an einem Rotlicht das Feuer auf zwei Männer eröffnete die sich vor seinen Wagen gesetzt hatten.

Pakistanische Behörden klagten ihn des Mordes an, aber die Obama Administration besteht darauf dass er ein “Administrativer und technischer Beamter” des Konsulates in Lahore ist und diplomatische Immunität besitzt.

Basierend auf Interviews in den USA und Pakistan, kann der Guardian bestätigen dass der 36-jährige frühere Angehörige einer Sondereinheit vom CIA angestellt ist. “Es ist jenseits jeden Zweifels”, sagte ein ranghoher Beamter des pakistanischen Geheimdienstes. Die Enthüllung könnte US-amerikanische Bemühungen Davis, welcher weiterhin darauf besteht in Selbstverteidigung gegen bewaffnete Räuber gehandelt zu haben, zu befreien weiter komplizieren.

[..] Continue reading