Raymond Davis gehört der CIA an: Guardian

Raymond Davis

Raymond Davis. Quelle: EU Times

Ich habe in zwei vorhergehend Posts (erster, zweiter) schon über die (spekulativen)‌ Hintergründe berichtet und nun beginnt sich der Nebel zumindest teilweise zu lüften: Raymond Davis ist CIA Agent und war im Einsatz als er die beiden Pakistanis niederschoss. Der Guardian schreibt (aus dem Englischen übersetzt):

Der Amerikaner der in Lahore zwei Männer erschoss und damit eine diplomatische Krise zwischen Pakistan und den USA auslöste, ist ein Agent der CIA der zu der Zeit im Einsatz war.

Raymond Davis ist Gegenstand von weitreichenden Spekulationen seit er am 25. Januar an einem Rotlicht das Feuer auf zwei Männer eröffnete die sich vor seinen Wagen gesetzt hatten.

Pakistanische Behörden klagten ihn des Mordes an, aber die Obama Administration besteht darauf dass er ein „Administrativer und technischer Beamter“ des Konsulates in Lahore ist und diplomatische Immunität besitzt.

Basierend auf Interviews in den USA und Pakistan, kann der Guardian bestätigen dass der 36-jährige frühere Angehörige einer Sondereinheit vom CIA angestellt ist. „Es ist jenseits jeden Zweifels“, sagte ein ranghoher Beamter des pakistanischen Geheimdienstes. Die Enthüllung könnte US-amerikanische Bemühungen Davis, welcher weiterhin darauf besteht in Selbstverteidigung gegen bewaffnete Räuber gehandelt zu haben, zu befreien weiter komplizieren.

[..]

Lesen Sie den ganzen Artikel in Englisch hier.

Der Guardian meint ebenfalls, dass die Dinge, die bei Davis Verhaftung in seinem Besitz gefunden worden seien nicht mit normaler Konsulartätigkeit vereinbar seien, sondern eher darauf hindeuten, dass er Spionage betrieben hat.

Nach dem Guardian Artikel wussten auch die US-amerikanischen Medien seit einiger Zeit von der CIA Verbindung von Davis, unterschlugen aber die Meldung, weil „die‌ Obama Administration darum bat“. Man stelle sich vor, die Presse der freien Welt unterschlägt quasi auf Anordnung des Präsidenten wissentlich Informationen und verbreitet Falschheiten! Das ist zwar nicht neu, zeigt aber in diesem Fall die Bedeutung des Fall Davis auf, denn die US Regierung würde wohl kaum soweit gehen, wenn es sich, wie sie behauptet, um einen einfachen Konsularangestellten handeln würde.

Das hier mehr im Busch ist, das hoffentlich noch aufgedeckt wird (obwohl man daran zweifeln kann, dass es jemals voll aufgedeckt wird) ist aus einem Beitrag der EUTimes ersichtlich, der sich grösstenteils mit der Darstellung des Guardian deckt, allerdings älter ist und weitergeht. Die EUTimes schreibt (Übersetzung aus dem Englischen):

[…]

Davis wurde durch die pakistanische Polizei verhaftet nachdem er in der ost−pakistanischen Stadt Lahore auf zwei Männer geschossen und diese getötet hatte, welche gemäss den US versuchten ihn auszurauben.

Pakistan hingegen sagt, dass die zwei von Davis getöteten Männer Agenten des ISI waren die den Auftrag hatten ihm zu folgen nachdem durch Verfolgung seines mobilen Telefons nach Waziristan nahe der Grenze zu Afghanistan entdeckt wurde, dass er Kontakt mit Al-Qaeda hatte, wo die pakistanischen Taliban und ein Dutzend andere militante Gruppen einen sicheren Hafen aufgebaut haben und wo sich der frühere CIA−Agent Tim Osman (also bekannt under dem Namen Osama bin Laden) angeblich verstecken soll.

[…]

Sehr ominös in diesem Bericht des SVR ist jedoch, dass der pakistanische ISI sagt, die Top-Secret Dokumente die in Davis Besitz gefunden wurden darauf hinwiesen, dass er und/oder TF373 (Task Force 373), Al-Qaeda Terroristen mit „spaltbaren Nuklearmaterial“ und „biologischen Wirkstoffen“ versorgen, welche sie sagen gegen die Vereinigten Staaten selbst eingesetzt werden sollen um einen umfassenden Krieg auszulösen, der die westliche Hegemonie über die globale Wirtschaft, die kurz vor dem Kollaps stehen soll, wiederherzustellen.

Lesen Sie den ganzen Artikel in Englisch hier.

Der EUTimes Artikel bezieht sich dabei auf einen Bericht des russischen Auslandsnachrichtendient SVR, der davor warnt, dass die Situation auf dem Subkontinent soeben äusserst schwierig geworden sei, das wie es scheine ein offener Kampf zwischen Pakistan und den USA bevorstehe.

Im ursprünglichen Artikel von Veterans Today war ebenfalls eine Photo angehängt, welche Fragen zum Ablauf der Schiesserei aufwerfen. Wenn, wie Davis behauptet die beiden ‚Räuber‘ vor seinem Wagen anhielten, warum fehlt dann die Heckscheibe – und soweit erkennbar – nicht die Frontscheibe, welche unbeschädigt scheint? (Siehe das Bild unten, klicken Sie darauf um es zu vergrössern)

Davis Wagen auf der Polizeistation

Davis Wagen auf der Polizeistation. Quelle: Veterans Today

Advertisements

Ein Gedanke zu „Raymond Davis gehört der CIA an: Guardian

  1. Pingback: Terrorganisation : Al-Qaida bestätigt bin Ladens Tod | IlNeurone

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.