Die Mayas und der 21.12.2012

Steele No. 10 von Tikal

Fig. 2 Steele No. 10 von Tikal (Klicken um zu vergrös- sern)

Zahlensystem der Mayas

Fig. 1 Zahlensystem der Mayas (Klicken um zu vergrössern)

Die Mayas hatten ein System von Kalendern für verschiedene Anlässe. Wikipedia sagt dazu:

Da sich die Datumsangaben im rituellen Tzolkin-Kalender und im zivilen Haab-Kalender der Maya alle 260 bzw. 365 Tage wiederholen und sich auch die Kombinationen der beiden Kalenderangaben alle 52 Haab-Jahre, das heißt in jeder Kalenderrunde wiederholen, benötigten die Maya für astronomische Berechnungen und die Geschichtsaufzeichnung einen weiteren Kalender, der längere Zeiträume eindeutig beschreiben konnte, die Lange Zählung (englisch long count).

Wenn nun vom “Maya Kalender“ die Rede ist, ist in der Regel die Lange Zählung gemeint. Der Maya Kalender (Lange Zählung) verwendet 5 Stellen (Positionen). Ein Datum des Kalenders kann also in der (dezimalen) Form n.n.n.n.n (z.B. 9.2.0.17.19) dargestellt werden.

Die Mayas haben natürlich nicht unsere Dezimalzahlen verwendet, sondern hatten ein eigenes Zählsystem das von unserem dezimalen 0 bis 19 reichte (siehe Fig. 1).

Die Kalenderdaten der Langen Zählung schrieben die Mayas von oben nach unten (siehe Fig. 2).

 

Stellenwert/ Position Kalender Represen-tation Name Berechnung Dezimaler Zahlenwert /Tage Sonnenjahre
1 0.0.0.0.1 k’in 1 1 0,00273 (=1/365,25)
2 0.0.0.1.0 uinal 20 k’in 20 0,0547 (=20/365,25)
3 0.0.1.0.0 tun 18 uinal 360 0,99 (=360/365,25)
4 0.1.0.0.0 k’atun 20 tun 7’200 19.71
5 1.0.0.0.0 baktun 20 k’atun 144’000 394.3
6
pictun 20 baktun 2’880’000
7
calabtun 20 pictun 57’600’000
8
kinchiltun 20 calabtun 1’152’000’000
9
alautun 20 kinchiltun 23’040’000’000

Da die Mayas ein auf zwanzig basierendes Zahlensystem (0 bis 19) hatten und die Null kannten, stellt sich die Zahl eins in diesem System als 0.0.0.0.1 dar und die Zahl 19 als 0.0.0.0.19. Die Zahl zwanzig wir demnach als 0.0.0.1.0 geschrieben.

Die grösste dezimale Zahl, die mit diesem Kalender dargestellt werden kann beträgt 2’879’999. Da dies ebenso vielen Tagen entspricht und ein Sonnenjahr mit 365.25 Tagen zur veranschlagen ist, entspricht dies 7885 Jahren. Gerechnet vom Jahre 3114 v.C  gelangt man damit bis ins Jahr 4771/2. Das ist noch eine ganze Weile hin. Dann allerdings hätten die Mayas da ihr eigenes  kleines Jahr 2000 Problem, weil dann der Kalender tatsächlich ausgeschöpft ist.

Was tun? Erweiterung auf sechs Stellen natürlich!

Das haben die Mayas offenbar so vorgesehen, meint der Autor des Wikipedia Artikels zum Thema (Hervorhebungen sind von mir):

Für in die Zukunft gerichtete Daten folgt nun auf 13 Baktun nicht erneut 1 Baktun, sondern 14 Baktun, darauf wiederum 15 Baktun, usw. Nach Vollendung von 19 Baktun springt der Kalender nicht auf 20 Baktun, sondern zurück auf 0 Baktun. Um Eindeutigkeit herzustellen wird nun eine neue Zähleinheit in die Lange Zählung aufgenommen, das Pictun (1 Pictun = 20 Baktun), sodass das Datum sechsstellig wird. Als Beispiel kann das 80. Kalenderrundenjubiläum der Thronerhebung von K’inich Janaab‘ Pakal I. dienen, das in einer Inschrift mit 1 Pictun 0 Baktun 0 Katun 0 Tun 0 Uinal 8 Kin 5 Lamat 1 Mol angegeben wird (1.0.0.0.0.8 bzw. 23. Oktober 4772 n. Chr.).[7] Daraus ergibt sich, dass sich erstens kein Datum jemals exakt wiederholen kann; zweitens, dass jeder Tag im Kalendersystem der Maya absolut einzigartig ist; und drittens, dass der Maya-Kalender theoretisch auf die Unendlichkeit hin ausgerichtet ist.[8]

Was passiert nun am 21. Dezember 2012? Das weiss ich natürlich nicht, sollte die Erde aber enden oder die Menschheit zugrunde gehen, dann bestimmt nicht weil der Kalender der Mayas an diesem Tag endet, denn er endet bestimmt nicht an diesem Datum.

Gehen wir mal davon aus, das der Startwert im Jahre 11. August 3114 v.C. richtig gewählt wurde, dann entspricht der 21.12.2012 also dem Maya Datum 13.0.0.0.0, es findet also einfach der Wechsel ins nächste, das 14. Baktun statt (die Zählung beginnt bei 0= 1. Baktun), nichts weiter.

Anmerkung: Sie können sich ihr Geburtsdatum, oder irgendein Datum in ein Maya Datum umrechnen lassen, z.B. bei mayanmajix.com oder maya-portal.net. Die Umrechnung eines Datums in Tzolkin, Haab und Lange Zählung finden Sie hier.

Advertisements