Israel bestätigt Entführung von Palestinänser aus der Ukraine

Abu Sisi - aus der Ukraine enführter Palästinenser

Abu Sisi - aus der Ukraine enführter Palästinenser

Der israelische Premierminister Benyamin Netanyahu hat am Mittwoch bestätigt, dass ein Palästinenser aus Gaza von Israel festgehalten und verhört worden ist. Der Mann sei Angehöriger von Hamas und habe wertvolle Informationen geliefert und dessen Verhaftung sei legal gewesen, meinte Netanyahu. (Quelle: Reuters-Englisch)

Ob die Verhaftung wirklich eine Verhaftung und ob das ganze legal war daran darf gezweifelt werden.

Bei dem Verhafteten handelt es sich um Dirar Abu Sisi, dem ehemaligen Vizedirektor des Kraftwerks in Gaza. Er lebt aber in der Ukraine, wo er die Staatsbürgerschaft beantragte.
Seit den frühen Morgenstunden des 19. Februars wurde er vermisst nachdem er  in der ost-ukrainischen Stadt Charkiv einen Zug nach Kiev bestiegen hatte.

Nach Meinung es UN Hochkommissariats für Flüchtlinge in der Ukraine wurde Abu Sisi entführt und illegal durch israelische Sicherheitskräfte – möglicherweise mit Hilfe von ukrainischen Helfern – ausser Landes gebracht. Der Sprecher des  UN Hochkommissariats meinte: “Wir kennen die Details seiner Reise nicht, aber unglücklicherweise sieht das, was passiert ist nach einer gewalttätigen Entführung und nicht nach einer legalen Auslieferung oder irgendeiner anderen legalen Handlung von Seiten der Behörden aus”. (Quelle: Haaretz-Englisch)

Nach dem Spiegel wurde Abu Sisi entführt, weil er ‚Informationen zu Gilad Schalit‘ habe. (Quelle: AFP-Englisch)

Aber hallo. Nun sind wir schon soweit, dass man jede Person, von der irgendeine Regierung glaubt, jene besitze Informationen, die ihr von Nutzen sein könnten einfach aus fremden Ländern entführen kann und sie dann ohne Rechtsgrundlage oder Zugang zu Gerichten und Verteidigern festsetzen und verhören kann solange man will?

Netanyahu hat da aber eine äusserst seltsame Auffassung von ‚legal‘. Aber halt, war da nicht mal was mit Mossad in Dubai

Advertisements