Der Hilferuf einer bahrainischen Mutter

Ayat al-Qormezi wird seit dem 30.03.2011 vermisst, als sie verhaftet wurde

Ayat al-Qormezi wird seit dem 30.03.2011 vermisst, als sie verhaftet wurde

Das folgende ist eine deutsche Übersetzung des Aufrufs der Islamic Human Rights Commission (IHRC)[1]. Das Original des Aufrufs finden Sie auf der Website des Bahrain Center für Human Rights Bahrain Center für Human Rights.

1. Zusammenfassung

Die Mutter von Ayat al-Qormezi appeliert an alle Aktivisten und Menschenrechtsaktivisten dabei zu helfen den Aufenthaltsort ihrer Tochter ausfindig zu machen und ihre sichere Heimkehr zu gewährleisten. Ayat wurde verhaftet, weil sie ein Gedicht rezitierte welches die Regierung Bahrains kritisierte.

2. Hintergrund

Ayat al-Qormezi, eine 20 jährige Dichterin und Studentin an der Fakultät der Lehrer, wurde am Mittwoch, 30. März 2011 verhaftet. Der Grund für ihre Verhaftung ist, dass sie ein Gedicht rezitierte welches das Vorgehen der Regierung auf dem Pearl Square am 23. Februar 2011, kritisierte. Al-Qormezi wurde belästigt, bedroht, verleumdet, eingeschüchtert und mit Vergewaltigung und Ermordung bedroht.

Ihre Mutter sagte dem IHRC, dass sie in permanenter Angst leben, seit die Polizei am Dienstag um 1 Uhr Morgens eine Razzia in ihrem Haus durchführte. Da sie Ayat nicht finden konnten, zerstörten sie die Einrichtung des Hauses und konfiszierten Bücher und CDs. Bevor sie das Haus verliessen sagten sie der Familie, dass sie die Familie weiter unter Druck setzen würden, bis diese den Aufenthaltsort von Ayat bekanntgeben würde.

Am Mittwoch kamen Sicherheitskräfte mit mehr als 50 Jeeps und umzingelten ihr Haus, führten eine weitere Razzia durch, versammelten die vier Brüder Ayats und zwangen sie mit vorgehaltener Waffe sich auf den Boden zu legen. Sie schrien den Vater an “Wenn du uns nicht innerhalb von 15 Minuten sagst wo Ayat ist, werden wir jeden deiner Söhne einzeln vor deinen Augen töten – Ich habe Befehle das zu tun”, erzählte Ayats Mutter dem IHRC.

Nach dieser schrecklichen Tortur hatten die Mutter und der Vater keine Wahl als Ayat zu bitten nach Hause zu kommen. Die Sicherheitskräfte und Polizei, die immer vermummt waren, sagten der Mutter sie würden Ayat zur Befragung und zur Unterzeichnung von Dokumenten mitnehmen. Den Eltern wurde gesagt, dass sie Ayat daraufhin auf der al-Howra Polizeistation abholen können werden. Ayats Mutter sagt, dass Ayat seit da vermisst wird, und ihr erzählt wurde, dass ihre Tochter in einem Militärhospital wegen ihrer Verletzungen behandelt wird, die ihr durch Folter während des Verhörs zugefügt wurde.

Ihre Mutter bittet verzweifelt: “Bitte finden sie meine Tochter und bringen sie sie nach Hause zurückt, bevor sie von denen getötet wird”.

IHRC bittet alle Aktivisten/Aktivistinnen dazu Briefe an die bahrainischen Behörden und an die Aussenministerien ihrer Länder zu schreiben und diese zu mahnen, Druck auf die Behörden Bahrains auszuüben den Aufenthaltsort von Ayat al-Qormezi sofort bekannt zu geben und ihre sichere Heimkehr zu gewährleisten.

3. Notwendige Aktionen

Schreiben Sie einen Brief an die folgenden Behörden und verlangen Sie von denen die sofortige Freilassung  Ayat al-Qormezis und die Garantie ihrer Sicherheit:

a) Mme Calmy-Rey, Aussenministerin der schweizerischen Eidgenossenschaft

b) Ministry of Interior in Bahrain Shaik Rashid bin Abdullah bin Ahmal al-Khalifa

4. Musterbriefe

—————————————————————————

Einen Musterbrief finden Sie bitte unten stehend. Die Musterbriefe können so wie sie sind, oder mit den nötigen Anpassungen an die betreffenden Adressaten versandt werden. Falls Sie eine Antwort erhalten, bitten wir Sie, den Brief den Sie sandten, sowie die Antwort die sie erhielten an das IHRC zu senden. Dies ist wichtig, weil es dem IHRC erlaubt die Situation betreffend unserer Kampagnen zu verfolgen und unsere Musterbriefe allenfalls zu verbessern. Bevorzugt senden sie die Briefe via Post, oder sonst Fax und/oder Email. [Anmerkung: Musterbriefe für Bahrain und das Vereinigte Königreich finden Sie hier. Sie können auch einfach ein e-mail schreiben]

—————————————————————————

a) Fax: +41 (0)31 323 40 01/E-Mail: generalsekretaer@eda.admin.ch

Mme. Micheline Calmy-Rey
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Bundeshaus West
CH-3003 Bern

[Ihr Name]
[Ihre Adresse]

[Datum]

Dear Mme. Calmy-Rey ,

Re: Bahrain – Release of the poet , Ayat Al-Qurmezi required

Ayat Al-Qormezi, a 20 year old poet, was arrested on Wednesday 30th March 2011 for reciting an anti-government poem in Pearl Square, Manama, on 23rd February 2011. Freedom of Speech is a right guaranteed under international conventions on human rights; and yet Al-Qormezi has been subject to harassment, defamation, intimidation and threats of rape and murder for writing a humorously satirical poem.

The police raided the Al-Qormezi house, and threatened her father that his children would be killed one by one until he revealed the whereabouts of the daughter. Faced with this grim threat, the father surrendered his daughter to be questioned by the police. She has not been seen since, and her whereabouts are unknown.

Your pronouncements suggest that you champion the cause of freedom of speech, and yet we have not heard anything from you condemning what has happened to this young woman. I bring this case to your attention to encourage you to hold true to your words, and put pressure on your counterparts in Bahrain to secure Al-Qormezi’s safety, security and immediate release.

Anything less and your mantra of ‘freedom of speech’ will ring hollow.

I hope that you and the Khalifas are not going to act like an old boys club network, and deny this young woman the justice she deserves.

Yours sincerely,

[Ihre Unterschrift]
[Ihr Name]

—————————————————————————

[1] Beschreibung der Islamic Human Rights Commission auf Wikipedia – EnglishFrançais

Advertisements