Israelischer Luftschlag im Sudan?

Karte von Port Sudan und Flughafen (Klicken um zu vergrössern)

Karte von Port Sudan und Flughafen (Klicken um zu vergrössern)

Dies war vor ein paar Tagen in den Medien (nun, es war da, aber hat’s auch jemand gesehen). RIA Novosti-Russisch:

Khartoum, 6. April – Zwei Menschen starben im Osten Sudans als Ergebnis des Beschusses eines Automobils durch Flugzeuge unbekannter Herkunft, teilte Mustafa Mandar, sudanesischer Parlamentarier, am Mittwoch den Medien mit.

Der Zwischenfall spielte sich im Rayon Kalanib, etwa 14 Kilometer von Port Sudan entfernt, auf der zum Flughafen führenden Strasse ab. Gemäss Mandar, sahen Zeugen ausländische Flugzeuge die Bewegungen des Autos beobachteten. Er verneinte, dass sich in diesem Gebiet Waffenlager befänden.

Offenbar gibt es verschieden Darstellungen, wie sich das ganze abgespielt haben soll. Die Sudan Tribune schreibt:

5. April Khartoum – Die Website des Sudanesischen Medienzentrums (Sudanese Media Center, SMC) von dem allgemein angenommen wird, dass es durch die Sicherheitskräfte des Landes betrieben wird, war die erste, welche am Dienstag die Nachricht verbreitete, dass ein ausländisches Flugzeug um 21:00 Ortszeit in einem Gebiet bekannt als Kalaneeb (Kalanib) , 14 km ausserhalb von Port Sudan, auf der Hauptstrasse die zum Flughafen führt, einen Angriff  durchführte.

Es [SMC] berichtete weiter, dass die sudanesische Luftabwehr mit schwerem Feuer antwortete und das Flugzeug zur Flucht aus dem Luftraum zwang.

SMC zitierte jedoch am Mittwoch Morgen den Gouverneur des Bundesstaates Rotes Meer (al-Bahr al-ahmar), Salah Sir al-Chitim Kenna, der sagte, es seien keine Flugzeuge involviert gewesen sondern sich lediglich um eine Rakete die auf’s Ziel (das Auto) abgeschossen wurde, gehandelt habe.

Es wird nun über einen israelischen Luftschlag spekulierte der dem Mitglied der Hamas al-Kassam Brigaden gegolten haben soll. Von seiten Sudans wird jedoch dementiert, dass dieser einer der Insassen des Wagens war. Gemäss der Regierung Sudans handelte es sich bei den Toten um Isa Achmed Chadab und Axmed Dschibril, Bürger des Sudan.

Ali Karti, der Sprecher des sudanesischen Aussenministeriums meinte am 7. April:

Wir haben keine Informationen darüber, das ein palästinensischer Anführer sich im Fahrzeug befunden hat, wir wissen nur, dass der Besitzer des Fahrzeuges ein gewöhnlicher Bürger Sudans, der nicht mit den Islamisten oder der Regierung in Verbindung stand.

Archivbild eines israelischen AH-64 Apache Helikopters Bildquelle: defensetalk.com

Archivbild eines israelischen AH-64 Apache Helikopters Bildquelle: defensetalk.com

Am 10. April finden wir dann eine Meldung bei RIA Novosti-Russisch, wonach es zwei Apache Helikopter aus Israel gewesen sein sollen, die den Angriff ausgeführt haben. Nach Iswestija hat die sudanesische Armee nicht auf den Beschuss eines Autos durch israelische Hubschrauber reagiert um ‘eine mögliche Eskalation und weiter Opfer zu vermeiden’.

Der Kommandeur der 101 Luftwaffendivision, Generalmajor Fatah al-Rahman Muheddin, hielt weiter fest, dass das Erscheinen der israelischen Hubschrauber zeitlich mit dem Überflug einer Maschine der Air Sudan zusammenfiel und so eine Überraschung entstand, so der Generalmajor.

Es scheint als sei es tatsächlich ein israelischer Luftschlag gewesen. Ob nun Abdel Latif al-Aschkar getroffen wurde oder nicht, bleibt weiterhin ein Rätsel, wird vom Sudan aber weiterhin verneint. (Quelle: Iswestija-Russisch)

Sollten die israelischen Hubschrauber tatsächlich Zivilisten getroffen haben – und dies nachdem sie sich unter Deckung eines (zivilen?) Flugzeuges angeschlichen hatten, kämen wohl gleich zwei Kriegsverbrechen zusammen und dies erst noch ohne ein Resultat erzielt zu haben.

Auch wenn Adbel Latif al-Aschkar getroffen wurde, stellt sich immer noch – oder wieder – die Frage auf Basis welchen internationalen Rechts sich Israel berechtigt fühlt, irgendwo auf der Welt Menschen zu töten, denen es nicht wohl gesonnen ist und die es verdächtig Mitglied einer Organisation zu sein.

Man braucht nur die Rollen zu vertauschen und anzunehmen Hamas (oder allgemein Araber) hätten irgendwo Israelis in die Luft gesprengt um man versteht sofort worum es sich hier handelt: Um Terrorismus begangen von einem Staat.

Darf das jetzt jeder machen oder nur die USA und Israel?

Advertisements