Bahrain: Zerstörungen vom Moscheen und Verhaftungen von Dissidenten gehen weiter

Verbrannter Qur'an in Bahrain (Klicken um zu vergrössern)

Bild 1 - Verbrannter Qur'an in Bahrain (Klicken um zu vergrössern)

Gemäss Meldungen die über ABNA verbreitet werden, bestätigen Zeugen vor Ort, dass bahrainische und saudische Sicherheitskräfte weitere Moscheen zerstört haben.
So zum Beispiel die Um al-Banin Masjid in Hamad Stadt, oder die al-Watiyya Moschee in Mahuz, einem südlichen Stadtteil von Manama. Im Zuge der Zerstörungen der Moscheen wurden Gegenstände, darunter auch Kopien des heiligen Qur’an, verbrannt (siehe Bild 1) und geplündert.

Ebenfalls zerstört wurde die Imam Dschamad Masjid in Hamad Stadt (siehe Bild 2, weitere vorher-nachher Bilder finden Sie hier).

Insgesamt sind nach Angaben von ABNA bis am 12. April 5 Moscheen von bahrainischen und saudischen Sicherheitskräften zerstört worden.

Zerstörte Imam Dschamad Moschee in Hamad Stadt, Bahrain

Bild 2 - Zerstörte Imam Dschamad Moschee in Hamad Stadt, Bahrain

Unterdessen drohte ein Sohn des Königs von Bahrain allen denen, die ‚in den letzten zwei Monaten an Demonstrationen gegen die Regierung teilgenommen haben‘ mit restriktiven Massnahmen. Naser al-Chalifa sagte am bahrainischen Fernsehen: “Bahrain ist eine Insel ohne Fluchtweg, jeder der sich in diese Angelegenheiten eingemischt hat, wird bestraft werden und jeder der das Regime unterstützt hat, wird belohnt werden. Die Personen, welche für oder gegen den König standen, sind uns wohl bekannt”. (Quelle: ABNA-Englisch)

Wie eine solche Bestrafung aussehen kann, erfuhr zum Beispiel der Menschenrechtsaktivist Abdul Hadi al-Chawadscha, den vermummte Sicherheitskräfte morgens um zwei im Heim seiner Familie verhaftete und ihn dabei derart brutal zusammen schlug, dass er nicht mehr atmen konnte und möglicherweise medizinischer Hilfe bedarf. (Quelle: Human Rights Watch – Englisch)

Noch immer gibt es Menschen die in Gewahrsam der Sicherheitskräfte unter ‚mysteriösen‘ Umständen ums Leben kommen. Wenn sie wieder auftauchen, sehen sie etwa so aus wie Raschid Zakaria Hassan (Bild 3, weiter Bilder finden Sie hier):

Raschid Zakaria Hassan, 40, getötet durch Sicherheitskräfte in Bahrain

Bild 3 - Raschid Zakaria Hassan, 40, getötet durch Sicherheitskräfte in Bahrain

Zakaria Raschid Hassan moderierte ein Internet-Forum das Informationen über sein Heimatdorf, al-Dair, zur Verfügung stellte. Er wurde verhaftet, weil es ‚zu Hass aufgerufen, falsche Informationen verbreitet, Sektierertum betrieben und zum Sturz der Regierung aufgerufen‘ haben soll. Sechs Tage nach seiner Verhaftung war er tot. Die offizielle Todesursache: Durch Sichel-zellen Anämie hervorgerufene Komplikationen (Quelle: Bahrain Center for Human Rights-Englisch)

Schahid Zakaria Raschid Hassan wurde am 11. April 2011 von Tausenden begleitet, als er zu Grabe getragen wurde. (Die Bilder dazu finden Sie hier)

Ali Saqar starb ebenfalls in Polizeigewahrsam (die Bilder dazu sehen Sie hier)

Karim al-Facharawi, 49, war ein schiitischer Geschäftsmann und Mitglied der Oppositionspartei al-Wefaq. Er verschwand als er sich auf einer Polizeistation darüber beschweren wollte, dass sein Haus durch die Polizei zerstört wurde. Er wurde sieben Tage vermisst und starb am Dienstag in Polizeigewahrsam. Seine Beerdigung wird am 13. April 2011 um 15:00 in Manama stattfinden. (Quelle: ABNA-Englisch)

Am Montag wurden die Geistlichen und bahrainischen Oppositionsführer Sayyid Mohammad al-Alawi und Scheich Adbul Adim al-Mohtadi in der Haupstadt Manama verhaftet und. angeblich gefoltert. (Quelle: ABNA-Englisch)

Advertisements