Syrien hebt ausländisch gesteuerte Terrorzelle aus – sagt SANA

Syrien beschlagnahmt Waffen einer Terrorzelle (Klicken um zu vergrössern)

Syrien beschlagnahmt Waffen einer Terrorzelle (Klicken um zu vergrössern)

Gemäss SANA, der offiziellen staatlichen Nachrichtenagentur Syriens hat Syrien eine vom ‚Ausland unterstützte Terrorzelle‘ ausgehoben. Das syrische Fernsehen zeigte am Mittwoch Bilder der sicher gestellten Waffen und Geständnisse der angeblichen Mitglieder dieser Zelle.

Nach SANA wurde die Terrorzelle mit Waffen und Geld ausgestattet um Anschläge und Sabotageakte zu verüben.

Der angebliche Anführer der Terrorzelle, die sich selbst ‚Die syrische Revolution‘ nannte, stellte sich selbst als Anas Kanj, geboren 1982 in Damaskus vor.

Nach seinen Aussagen sei sein Kontaktmann Ahmad Audeh gewesen, der den Botschafter zwischen ihm und Dschamal al-Jarrah, einem libanesischen Parlamentsabgeordneten, spielte. Gemäss Kanj gehört Ahmad nach eigenen Angaben den Muslimbrüdern an. Ahmad soll Kanj und seine Mitverschwörer dazu aufgefordert haben auf Demonstranten zu schiessen und dies zu filmen um dann das ‚unterdrückerische syrische Regime‘ dafür verantwortlich zu machen. Dschamal al-Jarrah bestritt etwas mit der Gruppe zu tun gehabt zu haben. (Quelle: SANA-Englisch und Al Manar-Englisch)

Am Donnerstag haben nach einer Meldung von PressTV libanesische Sicherheitskräfte zwei Fahrzeuge abgefangen, die auf dem Weg nach Syrien waren und Waffen und Munition geladen hatten. (Quelle: Press TV-Englisch, SANA-Englisch)

Das wäre nicht der erste Fall. Bereits am 11. März fingen syrische Sicherheitskräfte einen aus Irak kommenden Kühllastwagen ab, der ‚leichte und mittelschwere Waffen, Sprengstoff, Munition und Nachtsichtgeräte an einen Kontakt in Damaskus liefern sollte‘. (Quelle: Now Lebanon-Englisch)

ABNA geht noch weiter und nennt – nach deren Ansicht – waren Hintermänner und die sitzen offenbar in Amman, Riyadh und Paris. So soll Saudi Arabien mit 30 Millionen Dollar dafür gesorgt haben, dass sich der damalige syrische Vizepräsident, Adbul Halim Khaddam im Jahre 2005 nach Frankreich absetzte und dort um Asyl nachfragte. Khaddam soll eng mit dem saudischen Königshaus verbunden, genauso wie es Rafiq Hariri war und formierte in Frankreich eine Gruppierung mit dem Ziel Baschar al-Assad zu stürzen. (Quelle: ABNA-Englisch)

Ebenfalls heute erliess Präsident al-Assad Befehle alle Inhaftierten, die in Zusammenang mit den kürzlichen Ereignissen in Gewahrsam genommen wurden und keine kriminellen Taten verübt hatten, frei zulassen (SANA-Englisch)

Anscheinend gibt es auch Zeichen der Entspannung. so sollen sich die Stadtältesten von Daraa mit dem syrischen Vizepräsidenten, Faruq al-Schara getroffen und ihn um ein Treffen mit Baschar al-Assad gebeten haben, welches in den nächsten 48 Stunden stattfinden könnte (Quelle: Al Manar-Arabisch)

Advertisements