Hamas-Fatah Übereinkunft soll am 3. Mai in Kairo unterzeichnet werden

Aktualisierung 10:15- Titel korrigiert: Offenbar wurde die Unterzeichnung vom Mittwoch auf den Dienstag vor verschoben, meldet Maan News gerade eben.

Vor ein paar Tagen einigten sich in Kairo Vertreter der Hamas und der Fatah auf ein Übereinkommen, in dem beide Seiten ihre Differenzen beilegen.

Die Nachricht wurde unterschiedlich aufgenommen. Während Iran dies als ‚positiven Schritt in Richtung der Verwirklichung der historischen Ziele des unterdrückten palästinensischen Volkes‘ (Ali Akbar Salehi) bezeichnete, reagierte die israelische Regierung skeptisch. Nach Benjamin Netanjahu muss ‚die Palästinensische Autorität entscheiden, ob sie mit Israel oder mit Hamas Frieden will‘.

Demnach muss es ja ein furchtbares Ding sein, diese Übereinkommen zwischen Hamas und Fatah. Aber was steht denn drin?

Das scheint keines der Medien zu wissen oder kommunizieren zu wollen. Offenbar wurde der Text bisher von keiner Seite publiziert – das hat aber Journalisten in anderen Fällen nicht daran gehindert sich den Text trotzdem zu beschaffen.
Nur soviel wird in den Medien verraten: Alle Differenzen sind ausgeräumt, eine Übergangsregierung der nationalen Einheit soll gebildet werden und binnen eines Jahres sollen Wahlen stattfinden.

(Quelle: The National-Dubai-Englisch, sowie andere Medien)

Gestern verliessen die Delegierten aus Gaza Palästina via den Rafah Grenzübergang Richtung Kairo wo sie am 5. Mai an der Unterzeichnung Teilnehmen werden.

Neben Hamas und Fatah gibt es noch andere Parteien, die  an der Zeremonie teilnehmen. So Mustafa Barghoutis Palästinensische Nationale Initiative (PNI), die Palästinensiche Volkskampffront (PSF) und die Palästinensische Volkspartei (PPP).

(Quelle: Maan News-Englisch)

Advertisements