Aktualisierung: Anschlag in Pakistan – 8 Tote

Quetta, Balochistan, Pakistan (Klicken um zu vergrössern)

Quetta, Balochistan, Pakistan (Klicken um zu vergrössern)

Aktualisierung 7.5.2011, 9:45:

Heute wird der Anschlag so beschrieben:

Ein Mann der sagte er sei Sprecher der verbotenen Laschkar-i-Jhangvi rief  eine lokale Nachrichtenagentur an um die Verantwortung für den Anschlag zu übernehmen.

Die Hazara Democratic Party und die Pakhtunkhwa Milli Awami Party riefen zu einem Streik am Samstag in Quetta auf um gegen den Anschlag zu protestieren.

Nach Angaben der Polizei wurde der Racketenangriff und der Feuerüberfall um rund 6:30 durchgeführt, als die Menschen Cricket und Fussball spielten oder Fitnessübungen in einem Park nahe des Hazara Friedhofes machten.

Drei Racketen wurden von nahegelegenen Hügeln abgefeuert und explodierten im offenen Gelände nahe von Häuseren, verursachten aber keine Opfer.

pwdNach dem Racketenangriff erschienen bewaffnete Männer auf drei Fahrzeugen an der westlichen Durchgangsstrassse und begannen auf die Menschen im Park zu feuern.

“Vier Menschen wurden sofort getötet und ein weiterer erlag seinen Verletzungen im Combined Military Hospital”, sagte DIG (Operation)  Hamid Schakeel und fügte hinzu, dass auch eine Frau wegen des durch den Angriff erlittenen Schocks gestorben sei.

Die Angreifer sind entkommen.

Eine andere offizielle Quelle sprach von 8 Opfern. Vier Verletze sollen sich in kritischem Zustand befinden. Alle Opfer gehörten den Hazara an, einer lokalen schiitischen Minderheit.

(Quelle: Dawn-Englisch)

———————————————————————————

Heute wurden bei einem Anschlag in Quetta, Baluchistan, 8 Menschen getötet und 15 verletzt. Die Opfer befanden sich in einem Park um morgendliche Übungen durchzuführen, als die Angreifer in zwei Fahrzeugen ankamen und sofort Raketen abfeuerten und auf die Menschen schossen. Bisher hat sich nach Dawn jedoch noch niemand zu den Anschlägen bekannt.

(Quelle: Dawn-Englisch)

Nach anderen Quellen fand der Angriff um 7:00 Ortszeit statt und wurde von 6 bis 8 Extremisten in zwei Fahrzeugen durchgeführt. Angeblich sollen Extremisten von Sipah-e Sahaba und die Taliban dafür verantwortlich sein und bei den Opfern soll es sich um Schiiten handeln. Die Bestätigung dafür steht allerdings noch aus.

Advertisements