Preis von Osamas ‚Millionen-Dollar‘ Anwesen: 22’600 Euro

Osama bin Ladens Anwesen in Abbottabad (Klicken um zu vergrössern)

Osama bin Ladens Anwesen in Abbottabad (Klicken um zu vergrössern)

Der Artikel von The Nation erklärt den Preis so (Anmerkung: der Artikel hat zwei Probleme mit den Zahlen, die ich versucht habe zu korrigieren):

Osama bin Ladens Versteck in Thanda Choha in Bilal Town, Abbottabad wurde im Jahre 2003 für 200’000 Pakistanische Rupien (Rs) per Kanal (506 m²) gekauft. Insgesammt wurden 6 Kanals und 3 Marlas (nicht 13) (ca. 5136m²) für die Residenz und 4 Kanals (ca. 2024m²) angrenzendes Land – um zu verhindern das jemand direkt daneben baut – gekauft. Das gesamte Land (10 Kanals und 13 Marlas) wurden für 2,1 Millionen Rs gekauft. Der Bau der Residenz selbst kostete ca. 700’000 Rs und das gesamte Anwesen somit um die 2,8 Millionen Rs (nicht 2,1 wie im Artikel), oder 22’600 Euros.

Im Jahre 2003 lagen die Landpreise bei Thanda Choha bei 230’000 bis 250’000 Rs pro Kanal. Jedoch hatte das Gebiet des Anwesens ein Wasserabflussproblem und glich einem Teich wenn es regnete, deshalb war das Land billiger zu haben. Interessenten gab es aber nicht viele.

Heute kostet das Land in Thanda Chow etwa 3,8 Millionen Rs per Kanal (31’000 Euro) mit den heutigen Konstruktionskosten käme ein Anwesen wie dies von bin Laden auf ca. 30 Millionen Rs, oder ca. 242’000 Euro.

In Abbottabad kosten die teuersten Häuser in der teuersten Gegend von Jinnahabad Township Colony um die 50 Millionen Rs (404’000 Euros). Auch sind dreistöckige Häuser umgeben mit hohen Mauern und Stacheldraht keine Seltenheit.

Mit dem Erdbeben von 2005, den militärischen Operationen im Swat-Tal und Süd-Waziristan und den Überflutungen von 2010 kamen tausende von Extremisten nach Abbottabad um Unterschlupf zu suchen und bauten befestigte Häuser, inklusive einen gigantischen Komplex von 25 Kanals in Rush, Sadar Colony, mit Namen Waziristan House, der aber bisher anscheinend nicht die Neugier der Sicherheitsdienste auf sich zog.

(Quelle: The Nation-Pakistan-Englisch)

Bestimmt hat keiner eine Hypothek auf sein Haus und Grundstück. Eine gute Investition war es auch, die Preise haben sich zwischen 2003 und heute immerhin mehr als verzehnfacht.

Abschliessend zu diesem Thema noch eine Meldung vom Dezember 2009 aus The Times:

Osama bin Ladens nächste Verwandte leben in einem geheimen Anwesen in Iran, sagten Angehörige der Familie letzte Nacht. Darunter seien auch eine Ehefrau und Kinder, die aus seinem afghanischen Camp kurz vor den Attacken vom 9/11 verschwunden seien.

Es bestand Unsicherheit über den Aufenthalt der Familie während den letzten acht Jahren, mit Meldungen, dass einige seiner Kinder während Bombardierungen getötet worden seien und wiederum andere ihren Vater bei der Planung von Anschlägen unterstützten [Anm.: al-Qaida als Familienunternehmen, sozusagen]. Jedoch behaupten nun Verwandte, sie hätten letzten Monat herausgefunden, dass die Gruppe, einschliesslich einer Ehefrau von Osama, sechs seiner Kinder und elf seiner Grosskinder sich in einem Hochsicherheitskomplex ausserhalb von Tehran befinden.

(Quelle: The Times-Englisch)

Man muss den Times Artikel ganz lesen und geniessen. Versuchte man 2009 Iran mit sehr detaillierten Angaben zu implizieren – die sich nun als offensichtlich erfunden herausstellen, denn bin Ladens Familie war ja offensichtlich in Pakistan nicht in Iran, ist nur Pakistan an der Reihe.

Die bin Laden Story hat bestimmt noch eine Fortsetzung, weitere Lügen werden uns bestimmt noch aufgetischt werden und alles um den ‚Globalen Krieg gegen den Terror‘ weiterführen zu können.

Advertisements