Zwei Mythen über Griechen – mit Zahlen wiederlegt

Zwei Behauptungen die man oft in den Medien hört: Griechen sollen mehr arbeiten und nicht rumliegen (d.h. Griechen seien faul). Fakt, belegt mit Zahlen der OECD: Griechen arbeiten durchschnittlich pro Jahr länger als Deutsche, Schweizer, Franzosen, oder Japaner. Tatsächlich arbeiten nur Koreaner länger als die Griechen:

OECD Angaben zu den durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden pro Jahr/pro Person

OECD Angaben zu den durchschnittlich geleisteten Arbeitsstunden pro Jahr/pro Person

Ein weiterer Mythos, der oft wiederholt wird, aber genauso falsch ist: Griechen haben ein Durchschnitssalter für die Rente von 53 Jahren.  Die Zahlen der OECD belegen aber, das Pensionsalter der Griechen liegt mit durchschnittlich 61,7 Jahren höher als zum Beispiel in Deutschland mit 61.3 Jahren oder Frankreich mit 58,8 Jahren:

Durchschnittliches Pensionsalter per Land nach Zahlen Eurostat (Stand 2005)

Durchschnittliches Pensionsalter per Land nach Zahlen Eurostat (Stand 2005)

Die Realität ist also wieder mal anders, als man wie man sie aus dem Blätterwald zugrauscht bekommt. Zum Glück kann mich sich heutzutage selber informieren und ist nicht mehr auf den Pressefilter angewiesen.

(Hat Tip Naked Capitalism, Zahlen OECD)

Advertisements