STL übergibt Anklagen im Mord an Rafik Hariri an Libanon

Rafiq Hariri mit Hassan Nasrallah

Rafiq Hariri mit Hassan Nasrallah

Zunächst ein bisschen Hintergrund-Informationen.

Rafiq Hariri war von 1992 bis 1998 und von 2000 bis Oktober 2004, als er zurücktrat, libanesischer Premierminister.

Er war auch ein erfolgreicher Geschäftsmann in der Baubranche und hat sein Geld vor allem in Saudi Arabien, dank seinen guten Beziehungen zum saudischen Königshaus, gemacht.

Seine Firma Oger, die heute von seinem Sohn Saad Hariri geleitet wird, der ebenfalls Premier Minister war, war vor kurzem in einen Korruptionsskandal in Saudi Arabien verwickelt.

Rafiq Hariri weigerte sich Mitglieder der Hisbollah, die des Terrorismus bezichtigt wurden, an die U.S.A. auszuliefern und sagte in einem BBC Interview, dass Hisbollah Libanon verteidige und forderte die Umsetzung von UN Resolutionen betreffend Israel. Er wurde auch beschuldigt, die U.S. Koalition gegen den Terror untergraben zu haben.

Rafiq Hariri viel am 14. Februar 2005 einem Bombenattentat zum Opfer, als er mit seiner Wagenkolonne unterwegs war.

Um die Aufarbeitung dieses Mordes wurde das Special Tribunal for Lebanon ins Leben gerufen. Das Tribunal ist ein ad-hoc Tribunal der Vereinten Nationen, das 2007 auf Antrag der libanesischen Regierung und mit Resolution 1757 des UN Sicherheitsrates geschaffen wurde.  Damals war Fuad Siniora, ein enger Vertrauter von Rafiq und Saad Hariri.

Das Tribunal hat nun die ersten Anklagen vorgelegt, die – wie schon lange erwartet wurde – die Hisbollah in das Attentat implizieren sollen.  Die Anklage sei 136 Seiten lang und um 11 Uhr, unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Presse der libanesischen Regierung übergeben worden, so al-Manar. Die Anklage wurde noch nicht veröffentlicht. Wir durch Lecks aus dem Umfeld von Saad Hariris Bewegung des 14. März bekannt wurde, wurden drei Hisbollah Mitglieder namentlich genannt.

Offenbar gibt es bereits Gerüchte über weitere Anklagen die folgen sollen, die libanesische und syrische Personen beschuldigen sollen, so al-Manar weiter.

Vor der Anklage hat es bereits andere Untersuchungen gegeben, zum Beispiel die von Detlef Mehlis, der zum Schluss kam, hohe syrische und libanesische Funktionäre seien für die Ermordung verantwortlich, dessen Abschlussbericht aber zensiert wurde. Hisbollah kommt darin nur einmal vor:

8 March 2005, Hezbollah organizes a one million strong “pro-Syrian” march. 

Hassan Nasrallah wird zu den Anschuldigungen heute um 17:30 im TV Stellung nehmen. Er hat früher schon zum Thema folgende Version präsentiert:

Das ist nicht so weit hergeholt wie es zunächst erscheinen mag. Im Jahre 1985 gab es ein Attentat auf Sayyed Muhammad Hussein Fadlallah. Unweit seines Hauses explodierte eine Autobombe. Fadlallah überlebte, jedoch kamen ca. 80 Menschen ums Leben und über 200 wurden verletzt – fast ausschliesslich Zivilisten.
Verantwortlich dafür zeichnete, nach einem Buch von Bob Woodward, der CIA mit Hilf von Saudi Arabien. Der damalige CIA Chef William Casey soll sich persönlich dazu bekannt haben, so Woodward in seinem Buch ‚Veil: The Secret Wars of the CIA‚ (dt. Geheimcode Veil: Reagan und die geheimen Kriege der CIA).

Advertisements