Steht Hekla-Vulkan in Island kurz vor einem Ausbruch?

Hekla Vulkan im Sommer

Hekla Vulkan im Sommer

In den letzten paar Tagen haben die Sensoren rund um Hekla ungewöhnliche Bewegungen in der Erdkruste aufgezeichnet. Páll Einarson, Professor für Geophysik meint allerdings, die Daten seien kein Anzeichen für einen unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans.

Die Wissenschaftler wissen allerdings nicht genau, was sie mit den gemessenen Erdbewegungen anfangen sollen, denn solche Daten werden noch nicht lange gesammelt.

Der Vulkan sei allerdings reif für einen Ausbruch, so Einarson gegenüber ruv.is.

Der Vulkan hat sich seit seinem letzten Ausbruch im Jahre 2000 langsam stetig ausgedehnt, da sich Magma unter ihm ansammelt.

Im Jahre 2000 kündigten eine Reihe von Erdbeben ein-einhalb Stunden zuvor den Ausbruch an.

(Quelle: Iceland Review-English)

Anscheinend kann man nicht von einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch reden und die Isländer scheinen es gelassen anzugehen – das sollten wir auch tun.

Auch bezüglich Erdbeben blieb es bis anhin ruhig. Den aktuellen Stand der Erdbebenaktivität um den Hekla-Vulkan finden Sie auf der Website des Icelandic Met Office.

Hekla liegt in Süd-Island und ist wie Grimsvötn ebenfalls ein Stratovulkan (auch Schichtvulkan).

Advertisements

2 Gedanken zu „Steht Hekla-Vulkan in Island kurz vor einem Ausbruch?

  1. Seit den Ausbrüchen die das Flugcaos in Europa auslöste wird wohl jedes Rumoren auf dem isländischen Archipel durch die Medien kommentiert. Selbst Statements von anerkannten Wissenschaftlern werden verwendet um das Potenzial der Story auflageneffektiv an den Leser zu bringen.

    Ich halte es für fragwürdig, mit unter sogar gefährlich den Menschen auf diese Art und Weise zu Desensibilisieren. Einige Vulkanologen sehen das. übrigens ähnlich, denn tritt das erwartete oder prognostizierte Event nicht ein so wird eher die Glaubwürdigkeit der entsprechenden Wissenschaftler und Vorhersageinstitutionen unterminiert denen dann wenn sie dann mal wirklich warnen keiner mehr glauben schenkt.

    Über all auf der Erde gibt es Vulkane auf dessen Ausbruch man schon wartet. Und die derzeit sehr bewegungsaktive pazifische Platte und die damit an den Subduktionszonen verbundenen Erdbeben lassen die Wahrscheinlichkeit. dessen Eintrittes nicht unwesentlich steigen.
    Derzeit scheint unser Globus ohnehin tektonisch sehr aktiv zu sein was mit unter einige der Kandidaten erwachen lässt wie man derzeit in Indonesien verfolgen kann aber auch vom Golf von Alaska bis nach Japan sind einige Vulkane erwacht.

    Bleibt zu hoffen das die Medien es erreichen Berichterstattungen in diesem Bereich mit der nötigen Feinfühligkeit und Sensibilität zu behandeln und eher informativ zu Werke gehen. Sind es doch diese jene Medien die dann die Berichte über die Toten bringen die das vertrauen in die Wissenschaftler verloren haben und blieben statt zu fliehen.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.