Pakistan kauft von China 6 modernste U-Boote

U-Boot der Qing Klasse

U-Boot der Qing Klasse

Wie Daily Pakistan heute berichtet, wird Pakistan seine Marine aufrüsten und von China 6 Unterseeboote der Qing Klasse kaufen.

Die Nachricht scheint allerdings alles andere als neu, wurde doch schon im Juni verschiedentlich darüber berichtet und der entsprechende Vertrag ist im April 2011 zwischen der China State Shipbuilding Industrial Corp (CSIC) und der pakistanischen Regierung unterzeichnet worden.

Zunächst wurde angenommen, Pakistan kaufe U-Boote der Yuan Klasse, mit der Typenbezeichnung 041, es scheint sich jedoch um eine Abart der Yuan Klasse zu handeln, mit der Bezeichnung Qing Klasse.

Die U-Boote sind brandneu. Das erste wurde letztes Jahr fertiggestellt und sollte im Juni 2011 Tests auf dem Meer durchlaufen.

Das U-Boot kann mit bis zu drei CJ-10K LCAM, welche auch nukleare Sprengköpfe befördern können und eine Reichweite vom bis zu 1’500 km haben, ausgerüstet werden.

(Quelle: Daily Pakistan-Urdu, Pakistan Think Tank-English)

Pakistan besitzt bis anhin eine Flotte von fünf U-Booten, zwei Agosta-70 und drei Agosta-90B alle bis auf eines stammen aus Frankreich. Das letzte der Agosta-90B wurde in Pakistan gebaut. Alle werden diesel-elektrisch angebtrieben. Die Bote der Qing Klasse sollen einen rein elektrischen Antrieb haben und auch leiser und damit schwerer zu entdecken sein.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Pakistan kauft von China 6 modernste U-Boote

  1. Wichtig ist doch, sie bekommen keine Boote von uns aus der 30.Serie.Die kopieren doch sofort unseren Antrieb.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.