Monsun Regenfälle in Indien – Woche 14.7. bis 20.7.2011

In der Woche vom 14. bis 20 Juli lag die Niederschlagsmenge in Indien insgesamt 7% über dem langjährigen Durchschnitt (engl. long period average, LPA) für diese Periode.

Per Statistik des Indian Meteorological Departments (IMD) sieht dies in Zahlen so aus:

Monsun Regenfälle, Indien, 14.7. bis 20.7.2011, tabellarisch

Monsun Regenfälle, Indien, 14.7. bis 20.7.2011, tabellarisch

Grafisch sieht das so aus (Anmerkung: die Aufteilung ist hier nach Bundesstaaten, nicht nach Regionen wie bei der Tabelle):

Monsun Regenfälle, Indien, 14.7. bis 20.7.2011, grafisch

Monsun Regenfälle, Indien, 14.7. bis 20.7.2011, grafisch

Von den 36 meteorologischen Sub-Einheiten verzeichnete 13 übernormale und 15 normale Regenfälle, 5 hatten zuwenig und 3 spärliche Regenfälle.

Seit Beginn des Monsuns am 1. Juni 2011 sehen die Zahlen so aus:

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 20.7.2011, tabellarisch

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 20.7.2011, tabellarisch

und grafisch:

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 20.7.2011, grafisch

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 20.7.2011, grafisch

Vorhersage bis 29. Juli 2011:

  • Weit verbreitete Regenfälle/Gewitter mit schwerem bis sehr schwerem Regenfall über Madhya Pradesh, Chhattisgarh, Maharastra und Gujarat während der ersten Wochenhälfte, abnehmend danach;
  • Ziemlich weit verbreitete Regenfälle/Gewitter entlang der Westküste und über den nordöstlichen Staaten während der Woche;
  • Vereinzelte Regenfälle/Gewitter über den Ebenen des nordwestlichen Indiens und des östlichen Indiens während der ersten Wochenhälfte und abnehmend danach; und
  • Zunahme der Regenfälle über der südlichen Halbinsel während der zweiten Wochenhälfte
Advertisements

2 Gedanken zu „Monsun Regenfälle in Indien – Woche 14.7. bis 20.7.2011

  1. Guten Tag Frau Parvaneh,

    Ich meine das wirklich nicht respektlos, doch will ich fragen: Was finden Sie daran interessant? 7% mehr in einer Woche sind nicht viel mehr, geschweige denn statistisch signifikant.

    mit besten Grüssen

    Gefällt mir

    • Der Monsun ist von entscheidender wirtschaftlicher Bedeutung für die Wirtschaft der Länder Indien, Pakistan und Bangladesh und für die Existenz der Menschen.
      Zuwenig oder zuviel Regen, oder wenn der Regen nicht rechtzeitig fällt, kann sich auf die Ernte auswirken und als sekundär-Effekt auch die gesamte Wirtschaft betreffen.
      Für mich persönlich ist es interessant zu erfahren, dass für die meisten zur Zeit genügend Regen fällt, aber nicht zu viel, und zumeist auch zur rechten Zeit.
      Das IMD findet das Thema noch viel interessanter als ich und publiziert die Regendaten täglich.
      http://www.imd.gov.in/section/nhac/dynamic/Monsoon_frame.htm

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.