Monsun Regenfälle in Indien – Woche 21.7. bis 27.7.2011

In der Woche vom 21. bis 27 Juli lag die Niederschlagsmenge in Indien insgesamt 23% unter dem langjährigen Durchschnitt (engl. long period average, LPA) für diese Periode.

Per Statistik des Indian Meteorological Departments (IMD) sieht dies in Zahlen so aus:

Monsun Regenfälle, Indien, 21.7. bis 27.7.2011, tabellarisch

Monsun Regenfälle, Indien, 21.7. bis 27.7.2011, tabellarisch

Grafisch sieht das so aus (Anmerkung: die Aufteilung ist hier nach Bundesstaaten, nicht nach Regionen wie bei der Tabelle):

Monsun Regenfälle, Indien, 21.7. bis 27.7.2011, grafisch

Monsun Regenfälle, Indien, 21.7. bis 27.7.2011, grafisch

Von den 36 meteorologischen Sub-Einheiten verzeichneten 5 übernormale und 5 normale Regenfälle, 21 hatten zuwenig und5 spärliche Regenfälle.

Seit Beginn des Monsuns am 1. Juni 2011 sehen die Zahlen so aus:

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 27.7.2011, tabellarisch

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 27.7.2011, tabellarisch

und grafisch:

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 27.7.2011, grafisch

Monsun Regenfälle, Indien, 1.6. bis 27.7.2011, grafisch

Die Vorhersagen bis zum 5. August des IMD:

  • Ziemlich weit verbreitete Regenfälle/Gewitter entlang der Westküste, bei den Vorgebirgen des Himalayas und in den nordöstlichen Bundesstaaten während der Woche;
  • Vereinzelter Regenfälle/Gewitter im zentralen und östlichen Indien und der angrenzenden Halbinsel in der ersten Hälfte der Woche, danach zunehmend;
  • Vereinzelte Regenfälle/Gewitter in den Ebenen des nordwestlichen Indiens; und
  • Regenfälle können über Gujarat und der extremen südöstlichen Halbinsel spärlich ausfallen.
Advertisements