Strahlungsleck auf chinesischem nuklearem Unterseeboot

Typ 094 Klasse (Jin-Klasse) U-Boot der chinesischen Marine

Typ 094 Klasse (Jin-Klasse) U-Boot der chinesischen Marine

Ein Gerücht macht die Runde und ist via Komsomolskaya Prawda auch bei mir angelangt:

Danach soll im Hafen von Dalian ein nuklear betriebenes U-Boot der chinesischen Marine ein Strahlungsleck aufweisen. Bei dem U-Boot soll es sich um ein modernes, state-of-the-art U-Boot der Jin-Klasse handeln.

Komsomolskaya Prawda bezieht sich dabei auf die südkoreanische Zeitung Chosun Ilbo welche schreibt:

Gerüchte machen schnell die Runde, dass von einem der modernsten U-Boote im Hafen von Dalian, in der Provinz Liaoning im nordöstlichen China, unabsichtlich Radioaktivität freigesetzt wurde.

Das Gerücht erschien zuerst am Samstag auf boxun.com, einer Website für Ausland-Chinesen und wurde später von Sina Weibo, einer chinesischen Twitter-ähnlichen Mikroblogging-Site aufgenommen.

Nach boxun.com geschah der Unfall plötzlich und die chinesischen Behörden haben das Gebiet abgesperrt während Untersuchungen im Gang seien und haben gleichzeitig Schritte unternommen die Nachricht des Unfalls sich nicht verbreiten zu lassen.

Weder die chinesischen Medien, noch die chinesische Regierung haben bisher zu den Berichten Stellung genommen.

Die Jin-Klasse U-Boote sind 133 Meter lang und können je nach Typ mit 12 bis 20 Raketen mit einer maximalen Reichweite von 7000 km bestückt werden. Zwei Boote sind bisher in Dienst und zwei bis drei im Bau. (Quelle: Wikipedia-English, Sinodefence-English)

In Dalian befindet sich laut China Daily auch der von der Ukraine gekaufte Flugzeugträger, welcher nach einem Umbau demnächst auf Jungfernfahrt gehen soll.

Advertisements