Arbeistlosenzahlen Schweiz Juli 2011: Leichte Verbesserung

Die Zahlen des SECO zur Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Schweiz im Monat Juli sind da. Gegenüber dem Vormonat Juni sind im Juli 1’178 Arbeitslose weniger registriert. Die Arbeitslosenquote wird dadurch jedoch nicht beinflusst, diese bleibt bei 2,8%.

Insgesamt waren 162’530 Stellensuchenden registriert, das sind 3’212 weniger als im Vormonat. Nicht alle haben aber eine Stelle gefunden, einige sind im Verlauf des Juni ausgesteuert worden. Die genaue Zahl der im Juli ausgesteuerten erfahren wir allerdings erst in zwei Monaten. Zum Vergleich: Für den Monat Mai betrug die Aussteuerung 3’152 Personen.

Die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) stieg um 1’216 Personen (8,7%) auf 15’150.

In der selben Periode sank die bei den RAV (Regionale ArbeitsVermittlung) um 2’038 auf 19’155 Stellen.

Die Zahlen als Kurzübersicht:

Arbeitslosenkennzahlen Juli 2011 Kurzübersicht

Arbeitslosenkennzahlen Juli 2011 Kurzübersicht

Die folgende Grafik 1 zeigt die Arbeitslosigkeit aufgeschlüsselt nach bestimmten Kriterien wie Geschlecht, Dauer der Arbeitslosigkeit und Nationalität des Arbeitslosen:

Arbeitslosenzahlen nach ausgesuchten Kriterien

Arbeitslosenzahlen nach ausgesuchten Kriterien

Die Arbeitslosigkeit ist regional unterschiedlich verteilt. In der Westschweiz (Genf, Waadt und Neuenburg) ist sie am grössten, in Nidwalden, Appenzell Innerrhoden und Obwalden am geringsten :

Arbeitslosenquote per Kanton Juli 2011 - geographische Karte

Arbeitslosenquote per Kanton Juli 2011 - geographische Karte

Die gleichen Zahlen als Balkengraphik:

Arbeitslosenquote per Kanton Juli 2011 - Balkengrafik

Arbeitslosenquote per Kanton Juli 2011 - Balkengrafik

Den vollständigen Bericht des SECO finden Sie anschliessend:

Advertisements