Pakistan bittet 200 U.S. Diplomaten das Land zu verlassen

pak-us-flagsDas pakistanische Aussenministerium hat in einer Mitteilung an die U.S. Botschaft in Islamabad gewünscht, dass diese auf mehr als 200 U.S. Diplomaten verzichtet und für deren Ausreise eine Frist gesetzt.

Einige offizielle Quellen  sagten gegenüber den Medien, dass Pakistan mit dem Gehen zum Äussersten auf das ungesetzliche Benehmen der U.S. Diplomaten und ihre Reisen in verschiedene Gebiete des Landes ohne sich dabei um die Gesetze des Landes zu kümmern reagiert und auf offizielle Art und Weise fordert, dass mehr als 200 U.S. Diplomaten  im Zeitraum von 30 bis 40 Tagen den Boden des Landes verlassen.

Die pakistanische Tageszeitung Daily Ummat berichtete auch, dass Cameron Munter, der Botschafter der U.S.A. in Pakistan, der im Urlaub weilt, sein Ferienprogramm unterbrach und zur Botschaft zurückkehrte um dieses Problem zu lösen.

(Quelle: IRINN-Parsi/Farsi)

Welche ungesetzlichen Verhaltensweisen hier unter anderen gemeint sein könnten, geht auf einer Pressemeldung vom 21.8.2011 hervor, die auch auf Dawn erschien:

PESHAWAR: Four United States officials escaped a Peshawar motorway check point and took refuge in the US Consulate on Sunday, DawnNews reported.

The US officials during their escape tried to crush the police officials in their way, DawnNews reported.

They US officials were travelling from Islamabad to Peshawar when the incident took place.

[…]

Mit U.S. Diplomaten gibt es in Pakistan immer wieder Probleme. Das wohl bisher medial auffälligste Ereigniss, war der Fall Raymond Davis, welcher als Diplomat und CIA Mitarbeiter in Pakistan gleich zwei Menschen erschoss.

Pakistan hat danach Reisebeschränkungen für U.S. Diplomaten erlassen.

Advertisements