Sojus-U Rakete mit Progress M-12M abgestürzt

Archivbild der unbemannten Progress-M 4M Kapsel

Archivbild der unbemannten Progress M-4M Kapsel

Heute startete in Bajkonur eine Sojus-U Rakete mit der unbemannten Kapsel Progress M-12M, welche Vorräte an die Internationale Raumstation ISS hätte bringen sollen.

Der Start verlief zunächst problemlos und die Rakete startete um 17:09 Moskauer Zeit (15:09 MESZ). Zwanzig Minuten später kam die Nachricht, Trümmer der Rakete und der Kapsel seien in der Republik Altai, im Bezirk Gorno-Altaisk, gefunden worden.

Nach ersten Meldungen hatte sich die Progress M-12M Kapsel nach ca. 325 Sekunden Flug nicht von der dritten Stufe der Sojus-U Rakete getrennt und dadurch die nötige Geschwindigkeit zum erreichen der Umlaufbahn nicht erreicht und ist wieder zu Boden gefallen.

Die Rakete ist offenbar explodiert, allerdings ist unklar ob noch in der Luft oder erst beim Aufschlag. Die Explosion sei noch in 100 km Entfernung zu hören und zu spüren gewesen, meinte ein Zeuge und fügte hinzu, über allfällige Opfer sei noch nichts bekannt, könne auch nicht, denn in dem Gebiet, dass an die Mongolei grenzt, sei jetzt Nacht.

(Quelle: RIA-Novosti-Russisch, RIA-Novosti-Russisch)

Progess M ist die Typenbezeichnung der Kapsel und 12M ist die fortlaufende Missionsnummer. Im foldenden Video sehen Sie, wie die Soyus-U mitsamt Progress M-12M auf die Startrampe gebracht wird und  die Startvorbereitungen:

und hier sehen Sie den Start selbst:

Advertisements