Gebühr auf CHF Einlagen bei der UBS, Credit Suisse?

Oops, was war das?

Der Schweizer Franken hat sowohl gegenüber dem Euro als auch dem US Dollar an Wert eingebüsst.

Das war ein ziemlicher Sprung zwischen 14:00 und 15:00 GMT.

Was ist passiert?

Wie es scheint, ist die Ursache dieses Sprungs eine Meldung, dass die UBS plane in Kürze eine vorübergehende Gebühr auf Einlagen in CHF zu erheben.

Man wolle so die Kunden ermuntern, die Einlagen in CHF so lange als möglich auf ihrem Konto zu belassen, so die UBS.

Die SNB hat dementiert den Banken UBS und Credit Suisse einen Brief gesandt zu haben, indem diese aufgefordert werden, eine solche Gebühr zu erheben.

(Quelle: ZeroHedge-English, WSJ-English, Bildquelle: ForexRealm)

Indische Rupie fällt auf 6-Monatstief

Die Indische Rupie verlor gegenüber dem Dollar an Wert. Dies ist vor allem auf die starke Nachfrage an Dollar der Ölimporteure zurückzuführen, aber auch auf schwächelnde lokale Aktien zurückzuführen.

“Der Ölpreis gibt nach und es gibt eine riesige Nachfrage nach Dollar. Dies ist der Hauptfaktor der fallenden Rupie heute”, sagte ein Händler einer staatlichen Bank.

Öl ist der Import No. 1 Indiens und die Ölraffinerien sind die grössten Käufer von Dollar im lokalen Markt.

Die partiell konvertierbare Rupie stand um 11:13 (05:43GMT) bei 45.6150 (bid)/45.6300 (ask)

(Quelle: Economic Times India-English)

Die Indische Rupie ist nur teilweise konvertierbar, d.h. die indische Regierung hält Restriktionen aufrecht, wieviel Kapital ins Land hinein und aus dem Land heraus fliessen können.

Für sog. ‘current account transactions’, wie zum Beispiel individueller Bedarf an Währung für Reisen oder Ausbildung im Ausland ist die Indische Rupie voll konvertierbar.

Investitionen in Übersee oder der Kauf von Vermögenswerten wird als ‘capital account transaction’ eingestuft und bedarf der vorgängigen Erlaubnis der Reserve Bank of India (RBI).

SNB weitet Geldmenge nochmals aus

Die SNB ergreift weitere Massnahmen gegen die Frankenstärke und weitet die Geldmenge nochmals aus und erhöht die Giroguthaben durch Kauf von SNB Bills von 120 Milliarden auf 200 Milliarden und setzt zudem Devisenswaps ein.

Zusätzlich behält sie sich weitere Massnahmen ausdrücklich vor.

Wie reagiert der Markt darauf?

Hhm, wie es scheint war der Kurs auf guten Weg auf 1,16 zu steigen, ist dann aber ab 8:45 bis ca. 9:05 massiv gefallen und steigt nun wieder. Insiderhandel? Bildquelle Forex Ticket: Continue reading

Weitere Massnahmen der SNB gegen die Frankenstärke

Die SNB weitet ihre Massnahmen gegen die Stärke des Franken weiter aus. Dazu ergreift sie zwei Massnahmen:

  • weitere (rasche) Erhöhung der Sichtguthaben (Girohuthaben) der Banken bei der SNB auf 120 Milliarden Franken; und
  • Abschluss von Devisenswaps (Forex Swaps)

Die SNB sieht die ‘massive’ Überbewertung des CHF als Bedrohung für die “Wirtschaftsentwicklung in der Schweiz” und sieht “Abwärtsrisiken für die Preisstabilität”