Indische Rupie fällt auf 6-Monatstief

Die Indische Rupie verlor gegenüber dem Dollar an Wert. Dies ist vor allem auf die starke Nachfrage an Dollar der Ölimporteure zurückzuführen, aber auch auf schwächelnde lokale Aktien zurückzuführen.

“Der Ölpreis gibt nach und es gibt eine riesige Nachfrage nach Dollar. Dies ist der Hauptfaktor der fallenden Rupie heute”, sagte ein Händler einer staatlichen Bank.

Öl ist der Import No. 1 Indiens und die Ölraffinerien sind die grössten Käufer von Dollar im lokalen Markt.

Die partiell konvertierbare Rupie stand um 11:13 (05:43GMT) bei 45.6150 (bid)/45.6300 (ask)

(Quelle: Economic Times India-English)

Die Indische Rupie ist nur teilweise konvertierbar, d.h. die indische Regierung hält Restriktionen aufrecht, wieviel Kapital ins Land hinein und aus dem Land heraus fliessen können.

Für sog. ‚current account transactions‘, wie zum Beispiel individueller Bedarf an Währung für Reisen oder Ausbildung im Ausland ist die Indische Rupie voll konvertierbar.

Investitionen in Übersee oder der Kauf von Vermögenswerten wird als ‚capital account transaction‘ eingestuft und bedarf der vorgängigen Erlaubnis der Reserve Bank of India (RBI).

Indien will Schulden bei Iran in Rupien begleichen

Iranische und indische Flaggen

Iranische und indische Flaggen

Wie nullpunktfeld berichtete, steht Indien beim Iran für seit letztem Dezember nicht-bezahlte Öl-lieferungen mit 9 Milliarden Dollar in der Kreide. Das Problem liegt darin, dass Indien auf Druck der U.S.A. seine Schulden nicht mehr über die bisher üblichen Kanäle begleichen darf.

Nun plant die Indische Zentralbank, die Reserve Bank of India (RBI), den Handel in Rupien abzuwickeln. Wie Farsnews (Parsi) unter Bezugnahme auf Reuters (English) schreibt, sollen Firmen dazu spezielle Konten bei der RBI eingerichtet werden, ist geplant, das Firmen Konten bei der Union Bank of India eröffnen (UBI) und diese das Geld der Halk Bank in der Türkei überweist, mit Begünstigter die National Iranian Oil Company (NIOC). Die Zahlungen sollen offenbar in Indischen Rupien (INR) stattfinden.

Der Deal ist aber noch nicht unter Dach und Fach. Eine iranische Delegation wird dieses Wochenende in New Delhi erwartet.

(Quelle: Fars News-Farsi/Parsi, Yahoo News-English)

Es scheint als brauche Indien den Dollar nicht (mehr), wenn es Öl im Iran kauft.

Diese Übereinkunft, so sie denn zustande kommt, scheint Teil von Bestrebungen der RBI zu sein, der Rupie im internationalen Handel mit Indien mehr Bedeutung zu verschaffen. In einer Presse Mitteilung vom 21. Juli 2011 meint die RBI:

The Reserve Bank of India has today issued guidelines (A P DIR Series Circular No 3 dated July 21, 2011) allowing non-resident importers and exporters to hedge their currency risk in respect of exports from and imports to India, invoiced in Indian Rupees, with AD Category I banks in India. The guidelines have been finalised in consultation with the Foreign Exchange Dealers Association of India (FEDAI) and market participants.

It may be recalled that it was announced in the Annual Policy Statement for the year 2011-12 (para 85), that in order to facilitate greater use of INR in trade transactions, to allow non-resident importers and exporters, in respect of exports and imports invoiced in INR, to hedge their currency risk with AD banks in India through their bankers having vostro account in India.

R.R. Sinha
Deputy General Manager

Nach dem Währungskonverter von Oanda ist zur Zeit eine Indische Rupie (INR)  um die 0,0225 Dollar, 0,0157 Euro oder 0,0180 Franken wert.