Arbeistlosenzahlen Schweiz Juli 2011: Leichte Verbesserung

Die Zahlen des SECO zur Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Schweiz im Monat Juli sind da. Gegenüber dem Vormonat Juni sind im Juli 1’178 Arbeitslose weniger registriert. Die Arbeitslosenquote wird dadurch jedoch nicht beinflusst, diese bleibt bei 2,8%.

Insgesamt waren 162’530 Stellensuchenden registriert, das sind 3’212 weniger als im Vormonat. Nicht alle haben aber eine Stelle gefunden, einige sind im Verlauf des Juni ausgesteuert worden. Die genaue Zahl der im Juli ausgesteuerten erfahren wir allerdings erst in zwei Monaten. Zum Vergleich: Für den Monat Mai betrug die Aussteuerung 3’152 Personen.

Die Jugendarbeitslosigkeit (15- bis 24-Jährige) stieg um 1’216 Personen (8,7%) auf 15’150.

In der selben Periode sank die bei den RAV (Regionale ArbeitsVermittlung) um 2’038 auf 19’155 Stellen.

Die Zahlen als Kurzübersicht:

Arbeitslosenkennzahlen Juli 2011 Kurzübersicht

Arbeitslosenkennzahlen Juli 2011 Kurzübersicht

Die folgende Grafik 1 zeigt die Arbeitslosigkeit aufgeschlüsselt nach bestimmten Kriterien wie Geschlecht, Dauer der Arbeitslosigkeit und Nationalität des Arbeitslosen: Continue reading

U.S. Arbeitslosenzahlen besser als erwartet

Die Arbeistlosenzahlen der U.S.A sehen diesen Monat besser aus als erwartet wurde, allerdings weit unter dem was benötigt wird um wirklich von einer Erholung der Wirtschaft sprechen zu können.

Konkret wurden 117’000 Stellen in der Privatwirtschaft geschaffen und die Arbeitslosenquote sank von 9,2 auf 9,1%. Diese sank vor allem deshalb, weil weniger Personen als Arbeitskräfte (participants in labor force) gezählt wurden. Die Partizipationsrate sank von 64,1 auf 63,9%. Dies ist die tiefste Partizipationsrate seit 1986.

Die Zahlen im Detail:

Wenigstens kann man diesmal ausschliessen, dass die Birth-Death Adjustmenst (BDA) einen positiv verzerrenden Einfluss hatten. Die BDA für Juli sind nämlich negativ, d.h. es sind diesmal insgesamt 18’000 Firmen untergegangen:

BLS Birth Death Adjustment Daten für Juli 2011

BLS Birth Death Adjustment Daten für Juli 2011

Arbeitslosigkeit in der Schweiz im Mai gesunken

Statistiken lügen nicht und deshalb ging die Arbeitslosigkeit im Mai gegenüber dem April von 3.1% auf 2.9% zurück.

Wie gut ist die Lage am Arbeitsmarkt wirklich? Die Kennzahlen des SECO für Mai 2011 entnehmen wir folgender Tabelle:

Tabelle 1 - Kennzahlenübersicht Mai 2011, Quelle SECO (Klicken um zu vergrössern)

Tabelle 1 - Kennzahlenübersicht Mai 2011, Quelle SECO (Klicken um zu vergrössern)

Wir sehen also, die Arbeitslosenzahl ging von 123’448 im April auf 114’684 im Mai zurück, was einem Rückgang von 8’764 entspricht und zu einen statistischen Rückgang Continue reading

U.S. Wirtschaft schafft 54’000 neue Stellen – oder auch nicht

Beginnen wir mit dem offiziellen Press Release des U.S. Bureau of Labor Statistics (BLS), welches u.a. besagt:

Nonfarm payroll employment changed little (+54,000) in May, and the unemployment rate was essentially unchanged at 9.1 percent, the U.S. Bureau of Labor Statistics reported today. Job gains continued in professional and business services, health care, and mining. Employment levels in other major private-sector industries were little changed, and local government employment continued to decline.

Oder tabellarisch schaut dies so aus (Nur das Total, die vollständige Tabelle finden Sie hier):

Non-farm payrolls May 2011 (Klicken zum vergrössern)

Non-farm payrolls May 2011 (Klicken zum vergrössern)

Das ist zwar nicht berauschend, aber immerhin wurden Jobs geschaffen. Wirklich? Darf ich Ihnen das Birth-Death Adjusment des BLS, auch kurz BDA genannt, vorstellen. Continue reading

Ecuador stellt die ‘ungerechtfertigte private Bereicherung’ unter Strafe

Die Wähler in Ecuador haben diesen Samstag ein Referendum gutgeheissen, welches unter anderem die ‘ungerechtfertigte private Bereicherung’ unter Strafe stellt. 61% der Stimmenden votierte mit Ja.

Die Regierung legte dem Volk insgesamt zehn Fragen vor darunter die Frage ob Casinos und Spielsalons verboten werden sollen (61% Ja), oder ob Stierkämpfe künftig noch stattfinden dürfen.

Die zehn Fragen und die (vorläufigen) Resultate von El Mundo: Continue reading