Olmekisches Steinrelief in Chalcatzingo entdeckt

Bild 1 - Die drei Katzen von Chalcatzingo

Bild 1 - Die drei Katzen von Chalcatzingo

Archäologen welche in der ehemaligen olmekischen Siedlung von Chalcatzingo arbeiten haben im April 2011 ein 1,5 Tonnen schweres, 1.5 Meter hohes und schätzungsweise 2’800 Jahre altes Steinrelief entdeckt.

Die Restauratoren haben den Mai und Juni damit verbracht das in 11 Stücke zerbrochene Monument wieder zusammenzusetzen. Es zeigt drei Katzen (siehe Bild 1).

Offenbar haben die Archäologen beim zusammensetzten und -leimen sehr gute Arbeit geleistet: Man sieht die Bruchstellen fast nicht mehr.

In Chalcatzingo wurden bisher 41 Monumente gefunden, seit im den 1930er die Ausgrabungen begannen. Vier dieser Strukturen zeigen Katzen, die gleichzeitig verehrt und gefürchtet wurden. [Anmerkung: Vermutlich heisst der Ort deshalb ChalCATZingo?]

(Quelle: The History Blog-English, Press TV-English)

Karte 1 - Olmekisches Kernland und Siedlungen darüber hinaus

Karte 1 - Olmekisches Kernland und Siedlungen darüber hinaus

Die Olmeken waren die erste der präkolumbischen Hauptkulturen im heutigen México.  Ihre grosse Zeit dauerte von 1500 bis 400 christliche Zeitrechnung. Sie siedelten überwiegend in den tropischen Ebenen des südlichen Zentralméxicos und sind vor allem für ihre Kunst, z.B. die kollosalen Köpfe bekannt.

Um die Herkunft der Olmeken ranken sich Theorien – die allerdings von der Mehrheit der Experten nicht bestätigt werden – diese seien afrikanischen Ursprungs, siehe auch hier.

Einer der Hinweise, die diese Theorie zu bestätigen scheinen kommt von den besagten Steinköpfen, bei denen manche afrikanischen Gesichtszüge sehen wollen.

Bild 2 - Monument 6, San Lorenzo, Tenochitlan, México

Bild 2 - Monument 6, San Lorenzo, Tenochitlan, México

Das kann man durchaus nachvollziehen, wenn man einige der Skulpturen betrachtet (z.B. Bild 1).

Erstaunlich scheint mir auch, dass es damals in México bereits Katzen gegeben haben soll. Vermutlich ist hier nicht die Hauskatze, wie wir sie heute kennen, gemeint, oder vielleicht doch. Jedenfalls konnte ich auf die Schnelle keine Informationen darüber finden, wann die ersten (Haus)Katzen in México auftauchten.

Advertisements

Najaf, 2012 kulturelle Hauptstadt der islamischen Welt

Imam Ali Moschee in Najaf, Irak

Imam Ali Moschee in Najaf, Irak

Ra’ad Adnan al-Nasseri, Direktor des Dar-ul-Quran al-Karim Institutes in Nasseria, Irak sagte, die Organisatoren planen die Einheit und Freundschaft zwischen Shia und Sunni Muslimen aufzuzeigen indem sie Anhänger aller islamischen Denkschulen involvieren.

Er meinte, dass die Schiiten, welche in der heiligen Stadt Najaf leben freundliche Beziehungen zu Sunnis, wie auch zu Christen und Drusen haben. “Die, welche das Ereignis implementieren möchten der Welt zeigen, dass die Schiiten immer den Frieden, Freundschaft und Brüderlichkeit zwischen den Völkern aufrecht zu erhalten bestrebt waren”.

(Quelle: ABNA-English)

Ob alles bereit sein wird, wenn die Stadt am 1.1.2012 zur kulturellen Hauptstadt des islamischen Raums wird, bleibt zu hoffen, ist aber unsicher.

Im März 2011 war man in Najaf nach einem Artikel auf AFP noch kräftig im Rückstand mit den Arbeiten.

 

Iranische Theatergruppe Zendegi ehrt die Opfer des norwegischen Terroranschlages

Irans Zendegi Theatergruppe führt "Die Blume" auf - Leitung Jafar Mahayri

Irans Zendegi Theatergruppe führt "Die Blume" auf - Leitung Jafar Mahayri

Die iranische Theatergruppe Zendegi (Leben) hat eine ihrer Vorführungen eines Stücks für Kinder den Opfern des Attentats in Norwegen von letzter Woche gewidmet.

Die Gruppe nahm am 2011 Tromsø International Theaterfestival teil und führte am Schlussabend des 23.7. das Stück “Die Blume” vor.

Das Stück handelt auf symbolische Weise vom Kampf von Gut gegen Böse. Eine Frau versucht mit reiner Liebe eine Blume zu ziehen, aber ein Mann und ein Junge versuchen sie daran zu hindern.

Auf der Website des Tromsø Festivals hiess es:

Aufgrund der tragischen Ereignisse in Oslo wird der letzte Tag des Festivals gestrichen. Wir werden und im Culture House, bei der Hauptbühne, umd 18:00 besammeln.

Die iranische Vorführung “Die Blume” wird um 18:00 auf der Hauptbühne des Culture House dargeboten. Dies ist die einzige Vorstellung für heute Abend. “Die Blume” sendet eine Botschaft der Schönheit und Frieden – eine Botschaft des Trostes und ist wichtig an einem Tag wie diesem.

(Quelle: Press TV-English)