Paul Krake bekommt ein Denkmal

Paul Krake, die Krake, welche die Resultate der Partien der Weltmeisterschaft 2010 präzise voraussagte und am 26. Oktober 2010 an natürlichen Ursachen gestorben ist, erhielt ein eigenes Denkmal am Aquarium von Oberhausen.

Da scheint die volle Palette von Merchandising vorhanden zu sein. Sicherlich ist das Aquarium hier auf eine zusätzliche Einnahmequelle gestossen…

 

Katalonien verbietet Stierkämpfe

Corrida de toros

Corrida de toros

Katalonien verbietet Stierkämpfe 

Ab dem 1. Januar 2012 ist in Katalonien das Abhalten von Stierkämpfen (corridas de toros) verboten. Der Entscheid fiel in einer Abstimmung im katalonischen Parlament mit 68 Stimmen dafür und 55 Stimmen dagegen. Zur Abstimmung kam es nach der Einreichung einer von 180’000 Personen unterschriebenen Gesetzesinitiative, einer Iniciativa Legislativa Popular (ILP).  

Der Präsident Kataloniens (Generalitat de Catalunya), José Montilla, fühlte sich verpflichtet gleich nach der Abstimmung darauf hinzuweisen, dass er gegen ein Verbot gestimmt habe und es lieber gesehen hätte, wenn sich die Gesellschaft allmählich entwickelte. 

Quelle: ABC.es

Filme in 3D ohne Kopfschmerzen

Ohne (Bild oben) und mit (Bild unten) Korrektur

Ohne (Bild oben) und mit (Bild unten) Korrektur

Filme in 3D ohne Kopfschmerzen

Das Disney Forschungszentrum an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ) hat eine Technologie entwickelt, die unangenehme Nebeneffekte wie Übelkeit oder Kopfschmerzen beim Sehen von Filmen in 3D  verhindern soll.

Das menschliche Gehirn brauche für die 3D-Illusion zwei leicht verschiedene Bilder für das linke und das rechte Auge. Je stärker dieser Unterschied, desto grösser der 3D-Effekt. Damit steigt jedoch auch das Risiko von Kopfschmerzen oder Übelkeit. Der Effekt muss sich deshalb in einer bestimmten Komfortzone bewegen. Der an der ETHZ entwickelte Algorithmus erlaubt es nun, den 3D-Effekt in Filmen auch nachträglich noch zu korrigieren.

Lesen Sie mehr dazu im ETHLife Online Magazin

Quelle: Le Matin, ETHZ

Alphornfestival in Nendaz ein Erfolg

Nendaz Festival (Aufnahme aus 2009)

Nendaz Festival (Aufnahme aus 2009)

Alphornfestival in Nendaz ein Erfolg  

Das dreitägige Festival in Nendaz (VS), das am Sonntag zu Ende ging, hat rund 15’000 Besucher angelockt. Die Teilnehmer dieses internationalen Festivals kamen aus der Schweiz, Frankreich, Belgien und den USA.  

Höhepunkt dieser 9. Ausgabe des Festivals war der gemeinsame Auftritt von 180 Alphornbläsern auf 2’200 Metern Höhe, deren Melodie über zehn Kilometer weit zu hören war.  

Quelle: Zürichsee Zeitung

Verschollen geglaubter Film von Charlie Chaplin taucht wieder auf

Charlie Chaplin

Charlie Chaplin

Gelesen in Pravda:

Am Arlington International Film Festival (USA) wird ein einzigartiger Film mit dem berühmten Schauspieler Charlie Chaplin gezeigt. Dies ist bemerkenswert, denn der Film galt über Jahre als verschollen.

Gemäss den Organisatoren des Festivals, der Film mit dem Titel “A Thief Catcher”, welcher offensichtlich eines der ersten Werke von Chaplin ist, wurde 1914 von den Keystone Studios zurückgezogen und galt seither als verloren.

“A Thief Catcher” wurde erst im Jahre 2009 durch Zufall vom Spezialisten für Filmgeschichte, Paul Geruki, wiedergefunden. Er kaufte den Film an einer Antiquitätenmesse im Staat Michigan.

Eine ausführlichere Schilderung gibt’s auf der Website der Washington Post.