Tropischer Sturm Lee vor der Küste Louisianas

Wasserdampf in der Atmosphäre über Louisiana am 3.9.2011 um 03:45 (Quelle: NOAA)

Wasserdampf in der Atmosphäre über Louisiana am 3.9.2011 um 03:45 (Quelle: NOAA)

Um 03:00 UTC lag das Zentrum des tropischen Sturms bei 28,2 Nord und 91,6 West und bewegte sich mit 5mp/h (8km/h) in Richtung Norden oder Nordwesten – die Bewegung ist nach dem NHC ‘erratisch’, man kann nicht mit genügender Sicherheit sagen, welchen Pfad Lee einschlagen wird und wo auf an Land gehen wird. Deswegen ist der Konus der möglichen Pfade die das  Sturmzentrum einschlagen könnte auch für kurze Zeitspannen ungewöhnlich breit.

Der Landgang wird nach bisherigen Prognosen am Samstag Abend Ortszeit erwartet.

Die maximalen anhaltenden Windgeschwindigkeiten liegen bei 45mp/h (73km/h) mit höheren Böen.

Eine Zunahme der Stärke wird in den nächsten 48 Stunden erwartet. Zum Hurrikan dürfte es Lee allerdings nicht reichen. Die Grenze zum Hurrikan liegt bei 74mp/h und Lee erreicht das nach den Vorhersagen nicht (siehe unten ‘5-Tage Vorhersage der Position und der Windgeschwindigkeiten’).

Eine tropische Sturm Warnung besteht für Louisiana und Alabama, von der Grenze von Louisiana mit Texas bis zur Grenze von Alabama mit Florida.

Das Niederschlagsradar zeigte um 05:12 UTC folgendes Bild (akutelle Daten und Radarbilder):

Continue reading

Advertisements

Schwerer Tropischer Sturm Talas in Japan angekommen

Radaraufnahme von Shikoku zeigt die Regenfälle am 3.9.2011 um 10:00 JST (Quelle: JMA)

Radaraufnahme von Shikoku zeigt die Regenfälle am 3.9.2011 um 10:00 JST (Quelle: JMA)

Der schwere tropische Sturm (STS) Talas ist in Japan angekommen. An Land ging er heute Samstag Morgen Ortszeit in Shikoku.

Schwere Regenfälle von bis zu 1 Meter Regen wurden aus der Nara Präfektur gemeldet. Entlang den Gebirgen fielen bis zu 75 cm.

Für die Kansai Region werden für Samstag schwere Regenfälle erwartet. Mit Erdrutschen, über die Ufer tretenden Flüssen und starken Winden muss gerechnet werden, so NHK.

Am 3. September um 02:00 UTC war das Zentrum von Talas nach Angaben der JMA bei 33,8 Nord und 133,8 Ost. Er bewegt sich ‘langsam’ (keine Geschwindigkeitsangabe) in nördlicher Richtung. Die maximale Windgeschwindigkeit lag bei 30m/s (108km/s) mit Böen von bis zu 40m/s (144km/h).

Die langsame Bewegung in nördlicher Richtung soll den ganzen Tag anhalten und das Zentrum des schweren tropischen Sturms wird noch am 3. September wieder offenes Meer erreichen. Der Sturm wird dabei allerdings an Stärke verlieren und über den kälteren Gewässern des japanischen Meeres zu einem extratropischen System, mit Windgeschwindikeiten von maximal 30 Knoten (56km/h), werden, meint das Joint Typhonn Warning Center (JTWC).

Die aktuelle Position (aktuell am 3.9.2011 um 03:00UTC) von Talas lag über Shikoku: Continue reading

Taifun Talas bleibt stabil – Unsicherheiten im Pfad

Visuelle Satellitenaufnahme der Sturmregion vom 2.9.2011 0400UTC (Quelle: MTSAT-2)

Visuelle Satellitenaufnahme der Sturmregion vom 2.9.2011 0400UTC (Quelle: MTSAT-2)

Die Japan Meteorogical Ageny (JMA) gibt um 3:50UTC für den Talas als Position des Zentrums 30,8 Nord und 134,8 Ost an und es bewegt sich mit 15km/h in nördlicher Richtung. Die maximale Windgeschwindigkeit liegt bei 35m/s (126km/h) und Böen bis zu 50m/s (180km/h). Damit ist Talas klar als Taifun (T) einzustufen.

Das Joint Typhoon Warning Center (JTWC) hat leicht andere Daten – sie stammen allerdings vom 2. September 2011 um 00:00 UTC, wurden also fast 4 Stunden früher gemessen. Nach diesen Daten liegt die maximale Windgeschwindigkeit von Talas bei 55 Knoten (102km/h) mit Böen von 79 Knoten (130km/h). Damit wäre Talas ein Schwerer Tropischer Sturm (STS), was eine Stufe unter Taifun liegt.

Man wird also zur Zeit verschiedenen Bezeichnungen für Talas hören. Er wird entweder als Tropischer Sturm oder als Taifun bezeichnet.

Auch dieser tropische Sturm hat gewaltige Ausmasse (siehe Satelittenbild links). 280 km nordöstlich/nordwestlich des Sturms werden immer noch Windgeschwindigkeiten von 39 Knoten (73km) gemessen.

Was die Pfadvorhersage betrifft, gehen die Meinungen, die sich bisher fast gedeckt haben, nun etwas auseinander.

Während das JTWC den Landgang von Talas weiterhin bei der Bucht von Osaka und der Region Kinki (Kansai) vermutet (Vorhersage vom 2.9.2011 um 00:00UTC): Continue reading

Taifun Talas trifft wohl mit minimaler Taifunstärke auf die Kansai Region

Infrarotsatellitenaufnahme von MTSAT-2 zeigt das Ausmass des Sturms (Quelle: JTWC)

Infrarotsatellitenaufnahme von MTSAT-2 zeigt das Ausmass des Sturms (Quelle: JTWC)

Das Zentrum des Taifuns/tropische Sturms Talas befand sich nach dem Central Weather Bureau Taiwan am 1.9.2011 um 00:00UTC bei 27.8 Nord und 136.0 Ost und bewegt sich mit 7km/h in Richtung Norden. Die maximale Windgeschwindigkeit liegt weiterhin bei 33m/s (119km/h) mit Böen von 43m/s (155km/h).

Um 03:40 UTC gab die Japan Meteorogical Agency (JMA) die maximale Windgeschwindigkeit mit 35m/s (126km/h) mit Böen von 50m/s (180km/h) und einer Bewegung in nord-nordöstlicher Richtung mit 10 km/h an.

Es ist nach den Vorhersagen damit zu rechnen, dass sich Talas auf dem 135 Längengrad nordwärts bewegt und mit minimaler Taifunstärke in der Kansai Region an Land gehen wird. Die Wassertemperatur auf seinen Weg nach Japan liegt bei etwa 29 Grad Celsius.

Mit den Landgang von Talas wird am späteren Freitag/frühen Samstag gerechnet.

Für Teile von Shikoku und Kansai (Kinki) bestehen bereits jetzt Warnungen und Hinweise (Advisories) für starke Winde und hohe Wellen. Aktuelle Daten dazu finden sie bei auf der JMA Website.

Die Pfadvorhersagen des JMA sind mit denen des JTWC praktisch identisch: Continue reading

Taifun Talas gewinnt etwas an Stärke – Landgang nun nahe Kyoto erwartet

Multispektrale Satelittenaufnahme (Quelle: JTWC)

Multispektrale Satelittenaufnahme (Quelle: JTWC)

Der Taifun Talas ist mit einer Geschwindigkeit von 10km/h unterwegs Japan. Die Daten am 31.8.2011 um 0600 UTC waren: Maximale Windgeschwindigkeit 33m/s (119km/h), mit Böen von bis zu 43m/s (155km/h). Die Position war 26.9 Nord und 137.4 Ost.

Talas wird noch etwas an Stärke gewinnen solange er sich über warmen Wasser befinden. Der Landgang wird in etwa 48 bis 72 Stunden erwartet. Nach den gegenwärtigen Prognosen wird Talas in Honshu, nahe Kyoto, an Land gehen.

Ist Talas erst einmal über Land, wird er im ruppigen Gelände von Japan schnell an Stärke einbüssen.

Aktuelle Radarbilder aus der Gegend Kyoto und Shikoku finden Sie bei der Japan Meteorological Agency (JMA).

Die Pfadvorhersage des Joint Typhoon Warning Centers (JWTC). Der vorhergesagte Pfad liegt nun weiter westlich als gestern:

Pfadvorhersage für Taifun Talas vom 30.8.2011 23:30 UTC (Quelle: JWTC)

Pfadvorhersage für Taifun Talas vom 30.8.2011 23:30 UTC (Quelle: JWTC)

(Quelle: JTWC-English, Central Weather Bureau-Taiwan-English, Hurricane Zone-English)

Taifun Talas immer noch unterwegs nach Japan

Verbesserte Infrarotaufnahme von Talas vom 30.08.2011 um 0701UTC (Quelle: JTWC)

Verbesserte Infrarotaufnahme von Talas vom 30.08.2011 um 0701UTC (Quelle: JTWC)

Der Taifun Talas befindet sich weiter auf dem Weg in Richtung Japan.

Nachdem das Sturmzentrum die letzten Tage nur langsam voran kam (zeitweise bewegte es sich mit nur 3km/h vorwärts) hat es nun wieder Fahrt aufgenommen.

Am 30.8.2011 um 0600UTC befand sich das Zentrum bei 25.8 Nord und 139.8 Ost und bewegte sich mit 14km/h in nord-nordwestlicher Richtung. Die maximale Windgeschwindigkeit lag bei 33m/s (119km/h) – das ist knapp noch Taifunstärke – und Böen von bis zu 43m/s (154.8km/h).

Gemäss JTWC Vorhersagen geben verschiedene Modelle ab 36 unterschiedliche Resultate was die Entwicklung des Taifuns angeht, er scheint aber in Stärke und Richtung stabil zu bleiben.

Es wird mit Anlandgehen von Talas gegen den 1. September 2011 zwischen dem Osten Tokios und dem westlichen Sikoku gerechnet.

Die Pfadvorhersage des Joint Typhoon Warning Centers (JTWC): Continue reading

Tropischer Sturm Nanmadol vor der chinesischen Küste

Colorierte Wassderdampf-Satellitenbild vom 30.8.2011 05:32UTC (Quellen: NOAA)

Colorierte Wassderdampf-Satellitenbild vom 30.8.2011 05:32UTC (Quellen: NOAA)

Der ehemalige Super-Taifun Nanmadol hat sich bei seinem Weg über Taiwan weiter abgeschwächt und ist zum Tropischen Sturm herunter gestuft worden (siehe Klassifikation von Taifunen).

Trotzdem sorgte Nanmadol in Taiwan für heftige Regenfälle, welche schwere Überschwemmungen und Erdrutsche auslösten. Gemäss der Taipei Times wurden allein in Hengchung (恆春)  ca. 600 Häuser beschädigt und ein Mensch kam ums Leben, in anderen Ortschaften kam es ebenfalls zu Erdrutschen und beschädigten Häusern.

Das Zentrum von Nanmadol lag am 30.8.2011 um 00:00UTC bei 24.1 Nord und 119.0 Ost und bewegte sich mit 5km/h in nordwestlicher Richtung. Die maximale Windgeschwindigkeit lag bei 23m/s (83km/h) mit Böen von 30m/s (108km/h).

Nun zieht Nanmadol weiter nach China, wo er innerhalb von 24 bis 36 Stunden erwartet wird. Er wird sich dabei weiter abschwächen, so dass innerhalb 48 Stunden mit seiner Auflösung gerechnet werden kann.

Der vom Joint Typhoon Warning Center (JTWC) vorhergesagte Pfad: Continue reading